24.01.2020 | 18:13 Uhr Bautzen hat wieder einen Bahnhof

Einweihung Bahnhof Bautzen
Viele Bautzener kamen am Freitag zur Einweihung des sanierten Bahnhofsgebäudes vorbei. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Manch einer konnte es am Freitag kaum erwarten und drückte sich schon vorher an den Türen die Nase platt. 13 Uhr war es dann soweit und das sanierte Empfangsgebäude des Bautzener Bahnhofs wurde geöffnet. Wenige Minuten später herrschte Trubel in der hellen Eingangshalle. Lange hatten die Bautzener darauf gewartet, endlich wieder einen vorzeigbaren Bahnhof zu bekommen. Begeisterung, Staunen und Freude ist in vielen Gesichtern zu lesen. "Ich habe 30 Jahre hier gearbeitet und finde es toll, was daraus geworden ist", sagte etwa ein Besucher.

Sozialamt und Zulassungsbehörde mit Gleisanschluss

Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Natürlich wurde auch das symbolische rote Band durchschnitten. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

In der modernen Eingangshalle gibt es ein Reisezentrum, einen Bäcker mit Café, einen Geldautomaten und Toiletten. Eine Krankenkasse und der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) sind ebenfalls in den Bahnhof eingezogen.

Größter Mieter aber ist das Landratsamt. Jugend- und Sozialamt, die Kfz-Zulassung und die Fahrerlaubnisbehörde mit insgesamt 220 Mitarbeitern haben hier ihr neues Domizil.

Noch aber wird nicht gearbeitet, sagte der stellvertretende Landrat Udo Witschas: "Wir haben hier den Tag der offenen Tür, deswegen sind die Akten noch nicht in den Regalen, aus Gründen des Datenschutzes." Im Anschluss gehe aber sofort der Umzug vonstatten. In der ganzen nächsten Woche werden die Mitarbeiter ihre Schränke und Schreibtische einräumen, damit am 3. Februar alle Ämter am neuen Standort ihre Arbeit aufnehmen können. Sind die Räume am Vorgängerstandort an der Tzschirner Straße leergezogen, soll künftig die Bautzener Musikschule dort ihren Platz finden.

Für die privaten Bauherren, Jörg Drews - Chef von Hentschke Bau - und Gerald Lucas, die sich den Ausbau des Bahnhofs auf den Tisch geholt haben, geht damit ein ganz besonderes Bauprojekt zu Ende. Sehr emotional sei es gewesen, weil natürlich die ganzen Bautzener auf den Bahnhof schauen, so Drews. So gab es viel Aufregung, als die Zukunft der ausrangierten Dampflok vor dem Bahnhof unklar war. Auf Initiative eines Stadtrates, unter Einsatz mehrerer Eisenbahnfans sowie mithilfe zahlreicher Spenden konnte die alte Lok im Herbst 2017 umgesetzt und so gerettet werden.

Vier historische Wandbilder sind geblieben

Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Gerald Lucas vor einem erhaltenen, mehr als vier Meter hohen Wandbild von Alfred Herzog. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Der Erhalt der acht großen Wandbilder von Alfred Herzog in der Eingangshalle ist nicht ganz gelungen, aber man hat einen Kompromiss gefunden: "Zwei sind leider überbaut worden, zwei mussten weichen", sagte Drews.

Als Ersatz gibt es acht kleinere Kopien in der Eingangshalle. Außerdem finden sich die anderen vier original erhaltenen Sgraffiti von Herzog in den Fluren des Landratsamtes wieder.

Deutsche Bahn verkaufte das marode Gebäude

Weil das Bahnhofsgebäude marode war, war es von der Deutschen Bahn 2014 geschlossen worden. Der Konzern wollte das Haus verkaufen. Ein Jahr später stand der Kaufvertrag. Es folgten die Planungen und viele Verhandlungen mit dem Landratsamt als gewünschten Hauptnutzer. Anfang 2018 startete schließlich der Umbau. Einen größeren Eingriff gab es bei der Empfangshalle. Hier wurde die Dachkonstruktion abgerissen und die Haupthalle um anderthalb Meter erhöht, um mehr Platz für die Büros des Landratsamtes zu schaffen. Weit über acht Millionen Euro hat die Sanierung insgesamt gekostet.

Die Empfangshalle hat wochentags zwischen 6 und 20 Uhr geöffnet, sowie am Wochenende von 6 bis 18 Uhr. Neben dem Bahnhof ist auf zwei großen Parkbereichen künftig Platz für insgesamt 300 Autos.

Blick in das sanierte Bahnhofsgebäude von Bautzen

Einweihung Bahnhof Bautzen
Am Freitag wurde das sanierte Empfangsgebäude am Bautzener Bahnhof offiziell wiedereröffnet. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Am Freitag wurde das sanierte Empfangsgebäude am Bautzener Bahnhof offiziell wiedereröffnet. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Anfang 2018 begann der Umbau des maroden Hauses. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Jetzt hat Bautzen eine helle, moderne Empfangshalle. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Im Erdgeschoss befinden sich unter anderem ein Bäcker, der Ticketservice und Toiletten. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
An die Bäckerei ist ein kleines Café angeschlossen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Die Obergeschosse wurden zu einem Behördenzentrum umgestaltet. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Jugend- und Sozialamt, die Kfz-Zulassung und die Fahrerlaubnisbehörde mit insgesamt 220 Mitarbietern haben hier ihr neues Domizil. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Der Empfangsbereich des Jugend- und Sozialamtes im Bahnhof. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Das Sozialamt verfügt über einen großen Besprechungsraum. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Ein Blickfang ist dort ein großer Bildschirm, der wie eine interaktive Tafel genutzt werden kann. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Kopien der Wandbilder von Alfred Herzog, die einst das Empfangsgebäude ausschmückten, hängen in der ersten Etage der Eingangshalle. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Außerdem finden sich die anderen vier original erhaltenen Sgraffiti von Herzog in den Fluren des Landratsamtes wieder. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
1921 war das Empfangsgebäude in der bis heute charakterischen Gestalt gebaut worden. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Blick in die Zeit bevor das Haus wegen seines maroden Zustandes von der Bahn geschlossen wurde. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Bautzener Bahnhof wird eingeweiht.
Im Zuge des Umbaus in den vergangenen zwei Jahren wurde die Dachkonstruktion der Halle angehoben. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Einweihung Bahnhof Bautzen
Die Einweihung des Bahnhofs stieß auf großes Interesse. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Alle (17) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/kb/ma/vis

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 24.01.2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

J.Heder vor 34 Wochen

Vielleicht könnte diese praktische Lösung in einigen anderen Städten und Gemeinden als positive Lösung Nachahmer finden.
Der ÖPNV verbindet öffentliche Verwaltung mit anderen "sowieso" benötigen Einrichtungen.
Schnöde, faktisch unproduktive "Konsumtempel" stehen sicherlich ausreichend in den Orten "herum", teilweise auch ungenutzt. Da wir in unserer "endlichen Welt" neben dem CO2 auch in den Punkten Rohstoffe; deren Einsatz sowie Verbrauch und auch bei der vorhandenen Bausubstanz umdenken müssen, stellt dies einen Lösungsansatz dar. Auch Gebäude sind ein großer Teil der Resourcen und Rohstoffverbrauch und werden viel zu schnell als "nicht nutzbar" "Umbau/Sanierung zu teuer" deklariert.

Elsburg vor 34 Wochen

Gratulation zu Bautzens neuer Begrüßengsarchi-tektur + ~kultur für alle Gäste +Einheimische aus Stadt +Umland 30'Jahre nach Wende als Ende staatlicher Elende toller Aufbau zum Beginn der 2.Generation nach Wiedervereinigung die positive Zukunft bauen +alle machen mit, Bautzen kann +tut Gegenwart +Zukunft aktiv im +mit Leben wertvoll gestaltend.

Grausames ermahnend nie Vergessen jeder +alle im Leben danach die Zukunft im Blick immer besser mit Konsens gestalten!

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen