Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen vor einem Wohnblock.
Bildrechte: Henry Gbureck

09.10.2019 | 09:08 Uhr | Update Drei Verletzte nach Brand in Asylbewerberheim in Hoyerswerda

Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen vor einem Wohnblock.
Bildrechte: Henry Gbureck

In Hoyerswerda ist in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer in einem Asylbewerberheim ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, brannte es in einem Zimmer im zweiten Obergeschoss. Ein 39 Jahre alter Bewohner, eine 30 Jahre alte Bewohnerin sowie ein 34 Jahre alter Feuerwehrmann haben demnach Rauchgasvergiftungen erlitten. Das Asylbewerberheim wurde evakuiert. Rund 350 Menschen mussten die Unterkunft verlassen.

Kaputter Kühlschrank löste Feuer möglicherweise aus

Das Feuer im Zimmer hatte auf eine Trennwand übergegriffen. Im Nebenzimmer schliefen drei Mädchen im Alter von 13, 16, und 19 Jahren. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnten aber wenig später wieder ihrer Mutter übergeben werden.

Die Feuerwehren der Region waren mit 69 Kameraden und 18 Fahrzeugen vor Ort. Sie konnten den Brand löschen. Ein Brandursachenermittler soll klären, wie es zu dem Feuer kam. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei derzeit aus. Vermutet wird ein technischer Defekt an einem Kühlschrank.

Quelle: MDR/dpa/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.10.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.10.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 09. Oktober 2019, 09:08 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen