08.07.2020 | 19:00 Uhr Verdächtiger nach Scheunenbrand in Elsterheide festgenommen

Zwei Feuerwehrmänner mit Helmen und Atemmasken
Bildrechte: Carolin Lemuth

Nach einem Brand in Elsterheide im Landkreis Bautzen ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Das bestätigte die Polizei MDR SACHSEN. Den Angaben zufolge hatte am frühen Mittwochmorgen im Ortsteil Tätzschwitz eine Scheune in Flammen gestanden. Das Feuer griff auch auf ein benachbartes Wohnhaus über. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 60.000 Euro geschätzt. Verletzt worden sei aber niemand, erklärte die Polizei. Sie vermutet Brandstiftung und setzte bei ihren Ermittungen auch einen Fährtensuchhund ein. Der Tatverdächtige blieb zunächst im Gewahrsam der Polizei.

Vierter Brand innerhalb weniger Tage

Es war bereits der vierte Brand in Tätzschwitz binnen weniger Tage. Außerdem war schon Mitte Juni in Tätzschwitz eine Scheune auf einem Drei-Seiten-Hof in Flammen aufgegangen. Darin waren unter anderem landwirtschaftliche Maschinen wie ein Traktor und ein Heubinder abgestellt. 40 Feuerwehrleuten war es gelungen, den Brand zu löschen. Menschen kamen bei dem Feuer demnach nicht zu Schaden. Ob sie zwischen den Fällen ein Zusammenhang sieht, teilte die Polizei nicht mit.

Quelle: MDR/bj/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.07.2020 | 18:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen