06.11.2019 | 11:48 Uhr Erfolgsmodell versus Rohrkrepierer: Bürgerhaushalte in Hoyerswerda und Bautzen

Bautzen und Hoyerswerda haben einen sogenannten Bürgerhaushalt eingerichtet, um Ideen der Einwohner schnell und unbürokratisch umzusetzen. In Hoyerswerda top, in Bautzen ein Flop - so das Ergebnis der Recherche von MDR-Reporter Uwe Walter.

Alison und Annika von der Fridays-for-Future-Gruppe in Bautzen pflanzen Krokusse an der Kinder- und Jugendbibliothek von Bautzen.
Pflanzaktion in diesem Jahr in der Bautzener Innenstadt. Das Geld für die Blumenzwiebeln stammt aus dem Bürgerhaushalt. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

In Hoyerswerda stößt der Bürgerhaushalt auf große Resonanz. Für das Jahr 2020 gingen bereits 129 Vorschläge ein, um Hoyerswerda mit seinen Ortsteilen liebens- und lebenswerter zu machen. Erneut stehen dafür 70.000 Euro bereit.

Für das nächste Jahr hat sich der Windmühlenverein Dörgenhausen mit einem Projekt beworben. Ziel sei, mit Geldern aus dem Bürgerhaushalt, das Gelände rund um die Windmühle zu verschönern, so Martin Crüger, der Vorsitzende des Mühlenvereins.

Brunnen an der Bockwindmühle aktiviert

Schon in diesem Jahr konnte der Windmühlenverein mithilfe des Bürgerhaushaltes ein langersehntes Projekt verwirklichen. Auf dem Gelände der 300 Jahre alten Bockwindmühle wurde ein Brunnen mithilfe einer Schwengelpumpe wieder gangbar gemacht. Nun können sich hier Besucher Gesicht und Hände erfrischen. "Das ist eine feine Sache", sagt Crüger, der auf den Bürgerhaushalt schwört.

Rastplatz für Ausflügler in Kühnicht

Auch Thomas Balko von Ortsverein Kühnicht ist von diesem Instrument überzeugt. "Es hat uns von Anfang an begeistert, weil man als Verein immer nach finanziellen Quellen sucht, die man auftun kann." Der Verein will den Kühnichter Ortskern nicht nur verschönern, sondern zudem für Touristen eine sehenswerte Möglichkeit zum Rasten schaffen. So soll jetzt eine historische Dreschmaschine eine würdige Stelle auf dem Dorfplatz erhalten und gleichzeitig ein Unterstand für Ausflügler entstehen, wenn mal ein Regenschauer kommt. Rund 8.000 Euro aus dem Hoyerswerdaer Bürgerhaushalt ermöglichen dieses Vorhaben in Kühnicht. Am kommenden Wochenende sollen die Arbeiten beginnen und die Fundamente errichtet werden.

Wenig Interesse in Bautzen

Während in Hoyerswerda rund 90 Vorhaben mithilfe des Bürgerhaushaltes umgesetzt werden konnten, setzte Bautzen bisher nur zwei von zwölf Ideen um. So wurden in der Spreestadt mit Hilfe des Geldes Tausende Frühjahrsblüher gesteckt, um die Innenstadt zu verschönern.

Sieben Vorschläge für das kommende Jahr gibt es in Bautzen - 129 in Hoyerswerda. Thomas Balko vom Kühnichter Ortsverein kann sich nicht erklären, warum das in anderen Städten nicht so viel Resonanz findet. "Wir haben es jedenfalls so gemacht, dass wir ganz viele Menschen angesprochen haben und dann hieß es 'Tolle Sache!', und dann ging das los."

Quelle: MDR/ma/uwa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.11.2019 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2019, 11:48 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen