21.01.2020 | 11:20 Uhr Autofahrer bei Kittlitz mit vier Vergehen aus dem Verkehr gezogen

Hände am Lenkrad.
Bildrechte: imago images / Westend61

Bundespolizisten und Landespolizisten haben bei einer gemeinsamen Pkw-Kontrolle zwischen Kittlitz und Krappe in der Oberlausitz gleich vier Gesetzverstöße festgestellt. Das teilte die Bundespolizeiinspektion Ebersbach mit. Das Fahrzeug des gestoppten 59-Jährigen war den Beamten am Montag aufgefallen, weil es zwei verschiedene und zudem nicht mehr gültige Kennzeichen trug. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen, da er keinen besitzt. Auf die Frage, ob er Alkohol getrunken habe, antwortete er mit "Ja". Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Das Fahrzeug wurde vor Ort aus dem Verkehr gezogen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.01.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 11:25 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen