Demonstration gegen Rechts Protest gegen rechten Szenetreff in der Oberlausitz

Auf dem Kornmarkt in Bautzen protestieren Menschen gegen einen rechen Szenetreff in der Oberlausitz.
Auf dem Kornmarkt in Bautzen protestieren Menschen gegen einen rechen Szenetreff in der Oberlausitz. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Rund 150 Menschen haben sich am Montagabend auf dem Kornmarkt in Bautzen versammelt, um gegen einen rechten Szenetreff in der Oberlausitz zu protestieren. Wenige Wochen zuvor hatte der vom bayrischen Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte Rapper Chris Ares angekündigt, in Bautzen einen Treffpunkt Gleichgesinnter aufzumachen. Nun hat er am Wochenende ein Tattoostudio eröffnet - jedoch nicht in Bautzen, sondern im 15 Kilometer entfernten Cunewalde.

"Egal, ob in Bautzen oder Cunewalde, wir wollen das hier generell nicht haben", betont Hanna vom Bündnis "Keep together - Zusammen gegen Rechts", das die Demonstration auf dem Bautzener Kornmarkt organisiert hatte. Denn letztendlich werde damit ein Anlaufpunkt geschaffen und dann seien die Rechten hier überall in der Region, so die Protestierende.

Ladeneröffnung im dritten Anlauf

Im Sommer hatte Chris Ares zunächst angekündigt, ein rechtes Jugendzentrum in Bischofswerda zu gründen. Nach Protesten liebäugelte er mit Geschäftsräumen in Bautzen. In der Wendischen Straße plante er ein Tattoostudio, unter anderem mit Verkaufsladen für Kleidung, Tonträger und Merchandise. Außerdem solle das Geschäft Platz für "heimatverbundene Menschen" bieten, schrieb Ares damals in sozialen Netzwerken. Auch hier regte sich breiter Widerstand in der Stadtgesellschaft. Nun ist es im dritten Anlauf Cunewalde geworden. Die nötigen Genehmigungen für das Tattoostudio lägen alle vor, erklärt der Rapper.

Vor den Schaufenstern in der Wendischen Straße in Bautzen hängt indessen Folie. "Die Gewerbeanmeldung besteht noch", sagte Markus Gießler von der Stadtverwaltung auf Anfrage von MDR SACHSEN. "Wir beobachten das." Auch sei Ares' Orientierung in Richtung Cunewalde kein Grund zum Aufatmen: "Dass er generell in der Region Fuß fasst, ist natürlich nicht schön", sagt Gießler.

Auf dem Kornmarkt in Bautzen protestieren Menschen gegen einen rechen Szenetreff in der Oberlausitz.
Die Demonstration gegen Rechts fand unter Corona-Auflagen statt: mit Abstand und Masken. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.09.2020 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen