Bergener See
Bildrechte: LMBV/Peter Radke

26.04.2019 | 17:15 Uhr Flutung mehrerer sächsischer Tagebauseen gestoppt

Bergener See
Bildrechte: LMBV/Peter Radke

Wegen der anhaltenden Trockenheit haben die sächsischen und brandenburgischen Wasserbehörden alle Flutungen von Tagebauseen vorsorglich eingestellt. Das teilte das Energieunternehmen Leag mit. Jüngstes Beispiel ist der sogenannte Cottbuser Ostsee, wo die Flutung des Tagebaus Cottbus-Nord erst Mitte April begonnen hatte. In der Regel kommt das Wasser für die zukünftigen Seen aus der Spree, die aber momentan Niedrigwasser führt.

Sächsische Lausitz ebenfalls betroffen

Auch in Sachsen sind einige Seen von dem Flutungsstopp betroffen. Darunter sind der Spreetaler See, der Neuwieser See, der Sabrodter See, der Bergner See und die Blunoer Südsee. Insgesamt besitzen die fünf Seen, bei denen die Flutung im Jahr 2023 beendet sein soll, eine Fläche von über 1.600 Hektar.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.04.2019 | ab 16:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2019, 17:16 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz