Elektromobilität Millionenförderung für Batterieproduktion und -recycling in der Oberlausitz

Bund und Freistaat fördern zwei Unternehmen in der Oberlausitz, die Batteriezellen herstellen beziehungsweise recyceln, mit mehreren Millionen Euro. Hintergrund ist der Aufbau einer europäischen Batteriezellenfertigung.

Die Liofit GmbH in Kamenz recycelt alte Akkus von Elektrofahrrädern.
Effektives und umweltfreundliches Recycling von gebrauchten Fahrradakkus ist das erklärte Ziel der Firma Liofit aus Kamenz. Bildrechte: MDR/Viola Simank

Die Skeleton Technologies GmbH in Großröhrsdorf und die Liofit GmbH in Kamenz können mit der Förderzusage von Bund und Land nun richtig durchstarten. Das Bundeswirtschaftsministerium gab am Dienstag bekannt, dass die beiden Unternehmen bis 2028 insgesamt rund 54,3 Millionen Euro erhalten. Auch der Freistaat wird sich an dieser Summe beteiligen.

Skeleton will innovative Energiespeicher bauen

Mit dem Geld will die estnische Firma Skeleton eine hochautomatisierte Produktionslinie für sogenannte Ultrakondensatoren aufbauen, teilte das sächsische Wirtschaftsministerium mit. Außerdem sollen in Großröhrsdorf spezielle Hybridspeichersysteme gefertigt werden. Sie sollen Batterieanwendungen entlasten, bei denen kurze, aber intensive Lastspitzen auftreten. Das ist beispielsweise bei Güterfahrzeugen der Fall. Dadurch würde deren Lebensdauer deutlich erhöht.

Ultrakondensator von Skeleton Technologys
Ultrakondensator von Skeleton Technologies Bildrechte: Skeleton Technologys

Pilotanlage für Akku-Recycling

Das Kamenzer Unternehmen Liofit bereitet seit einigen Jahren alte Akkus von E-Bikes und anderen kleineren Elektrofahrzeugen erfolgreich wieder auf. In den kommenden Jahren will es unter anderem die Zerlegung von gebrauchten Akkus optimieren und die Testmethoden für Batteriezellen weiterentwickeln. Dabei will Liofit laut Wirtschaftsministerium eng mit der TU Bergakademie Freiberg zusammenarbeiten. Außerdem plane das Unternehmen eine Pilotanlage, in der das mechanische Recycling der Akkus weiterentwickelt werden soll.

Die Liofit GmbH in Kamenz recycelt alte Akkus von Elektrofahrrädern.
Die Firma Liofit bereitet bisher unter anderem alte Akkus von Elektrofahrädern auf. Bildrechte: MDR/Viola Simank

Milliardenhilfen für europäische Batterieproduktion

Hintergrund der millionenschweren Förderung ist, dass die EU-Kommission Milliardenhilfen für eine Batterieproduktion genehmigt hat. Zwölf EU-Länder - darunter Deutschland - können nun bis zu 2,9 Milliarden bereitstellen, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte. Davon erhofft man sich etwa Fortschritte im Bereich Elektromobilität. Europa will mit dem Aufbau einer Batteriezellproduktion aufholen, bisher dominieren in dem Bereich asiatische Konzerne. Wegen des starken Zuwachses von Elektro-Autos werden Abhängigkeiten von Fernost befürchtet.

Quelle: MDR/dpa/vis

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.01.2021 | 20:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Singschwäne 2 min
Bildrechte: Altayfilm.com/Axel Gebauer

Singschwäne gehören zu den Wasservögeln, die am frühesten aus ihren Winterquartieren zurückkehren. Schon von weitem sind sie zu hören. Auf einem Acker in der Nähe von Commerau haben sie einen Futterplatz gefunden.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 24.02.2021 16:03Uhr 02:25 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/audio-1676144.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen