Oberlausitz Grünen-Verkehrsexperte Kühn reist zu stillgelegten Bahnstrecken in Sachsen

Gleise einer stillgelegten Bahnstrecke
Rostige Schienen verraten: Hier fährt aktuell kein Zug mehr. Bildrechte: imago/Jürgen Eis

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion Stephan Kühn besucht diese Woche stillgelegte Bahnstrecken in ganz Sachsen. Zum Auftakt ist der Parlamentarier am Dienstag in der Oberlausitz. Im Fokus von Kühns Reise stehen die Strecken Rumburk - Ebersbach - Löbau, Seifhennersdorf - Eibau und Oderwitz - Löbau. Der Bundestagsabgeordnete will sich vor Ort über Hindernisse für eine Wiederbelebung der Bahnstrecken informieren. Dazu sind Gespräche mit Bürgermeistern und Bürgerinitiativen geplant.

Dass die Wiederinbetriebnahme stillgelegter Bahnstrecken geprüft wird, hatten die sächsischen Grünen im vergangenen Jahr in den Koalitionsvertrag schreiben lassen. Ziel sei nun, die Überprüfungen zeitnah abzuschließen und die Strecken bei positivem Ergebnis bald wieder befahrbar zu machen, heißt es in einer Mitteilung aus Kühns Büro.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.07.2020 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen