Erbschleicherei im Landgericht Heitere Rechtsberatung in Bautzen

Testament und Erbschaft sind ernste Themen? Nicht unbedingt, findet der Jurist Lutz Teetzen und lädt zu einem ungewöhnlichen Termin in ein Gerichtsgebäude ein.

Ein illustratives Foto eines als Justitia gekleideten Frauenmodells, der römischen Göttin der Justiz und des Rechtssystems, in den Händen hält sie ein Schwert und eine Waage.
Bildrechte: dpa

Manche Erbschaften entbehren nicht einer gewissen Komik. Das musste der Nachlassrechtspfleger Lutz Teetzen aus Weißenfels bei seinen Fällen immer wieder mal feststellen. Sie gaben ihm die Inspiration für ein Kleinkunstprogramm, mit dem der Jurist seit einigen Jahren deutsche Kabarettbühnen bespielt. Im Rahmen des Projektes "Kunst und Justiz im Landgericht" gastiert der Erbschaftsexperte diesen Freitag um 19 Uhr in Bautzen. Dort spricht er über kuriose Nachlassfälle, Erbschaften von Promis und die größten Irrtümer im Erbrecht.

Kurioses und Wissenswertes

Lutz Teetzen
Nachlassrechtspfleger Lutz Teetzen Bildrechte: privat

"Es wird auf jeden Fall was zu Lachen geben, aber auf der anderen Seite erfahren die Besucher auch viel Wissenswertes zum Erbrecht", verspricht Teetzen. So wird er nicht nur über diverse Merkwürdigkeiten und Ausnahmeerscheinungen plaudern, sondern etwa auch darlegen, wie viel Erbmasse in Deutschland so verteilt wird.

Einen der größten Rechtsirrtümer verrät Teetzen gern schon im Vorfeld: "Erbschleicherei ist in der Tat nicht strafbar." Selbstverständlich erhalten deshalb seine Zuhörer im Kabarettprogramm so ganz nebenbei Tipps und Tricks, um Erbschaften in die "richtigen" Bahnen zu lenken.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.02.2019 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 22. Februar 2019, 12:10 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen