Faultier Carlo guckt aus der Kiste
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf zum Faultier-Tag Alles um Carlo das Faultier am Sonntag im Zoo Hoyerswerda

Er liebt es an einem Heizungsrohr im Grünen zu verweilen, Bananenessenderweise. Carlo, das Zweifinger-Faultier, ist der Neue im Zoo Hoyerswerda. Am Sonntag stand er einen ganzen Tag lang im Mittelpunkt.

Faultier Carlo guckt aus der Kiste
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Sonntag war im Zoo Hoyerswerda Faultier-Tag. Von 14 bis 17 Uhr konnten Faultierfans bei Zoopädagogin Silke Kühn einen Blick in den Futternapf werfen. Außerdem gab es ein passendes Quiz und es konnten Mini-Faultiere aus Filz gebastelt werden. Seit dem 11. September ist das Faultier Carlo im Zoo in Hoyerswerda. Carlo wurde im vergangenen Jahr im Zoo Krefeld geboren. Er ist das größte freilebende Tier im Tropenhaus.

Der Zoo Hoyerswerda feiert im kommenden Jahr sein 60-jähriges Bestehen. 1959 wurde er als "Heimatgarten" eröffnet - mit wenigen Gehegen und Volieren. Heute leben dort rund 1.100 Tiere auf sechs Hektar Fläche.

Quelle: MDR/mei

Der Einzug im September

Bildergalerie Bitte nicht stören: Faultier Carlo bezieht Tropenhaus in Hoyerswerda

Das Faultier Carlo kommt im Zoo Hoyerswerda an.
Die Spannung steigt. In dieser Transportkiste schlummert Faultier Carlo, der neue Bewohner des Zoos in Hoyerswerda. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das Faultier Carlo kommt im Zoo Hoyerswerda an.
Die Spannung steigt. In dieser Transportkiste schlummert Faultier Carlo, der neue Bewohner des Zoos in Hoyerswerda. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das Faultier Carlo kommt im Zoo Hoyerswerda an.
Und hier ist er: Neugierig, aber sehr skeptisch lugt Carlo aus seiner Transportkiste. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda.
Carlo zieht es zunächst vor, in seinem Reisedomizil zu bleiben. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda.
Auch von dargebotenen Ästen als Ausstiegshilfe hält Carlo nichts. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Besucherhinweis über das Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda.
Faultier Carlo wird das größte freilaufende Tier im Tropenhaus sein. Für Besucher heißt das: "Nicht füttern, anfassen oder stören!" Ein solches Schild wünscht sich sicher so mancher an seiner Bürotür. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das Faultier Carlo kommt im Zoo Hoyerswerda an.
Es ist ein aufregender Tag für Zoodirektor Eugène Bruins. Der hat sich nämlich schon lange ein Faultier für seinen Zoo gewünscht. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda
Daran ändern auch die Salathappen gereicht von Zoodirektor Eugène Bruins erst einmal nichts. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Faultier Carlo kommt in einer Kiste in den Zoo Hoyerswerda da.
Dabei haben sich die Pfleger viel Mühe mit der neuen Faultier-Wohnung im Tropenhaus gemacht. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Das neue Gehege für das Faultier Carlo.
In Baumhöhlen wie diesen kann Carlo künftig abhängen - wenn er denn mag. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Besucherhinweis über das Faultier Carlo im Zoo Hoyerswerda.
Damit Carlos Gäste auch wissen, mit wem sie es hier zu tun haben, informiert eine neue Tafel über den Neuzugang. Schon gewusst? Faultiere steigen einmal am Tag von ihrem Baum herab, um ihre Notdurft zu verrichten. Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.10.2018 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 08. Oktober 2018, 12:14 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen