30.03.2020 | 10:35 Uhr Inselsanierung im Senftenberger See abgeschlossen

Sperrung eines Strandabschnittes am Senftenberger See aus Sicherheitsgründen
Bildrechte: Steffen Rasche

Die Sanierung der Naturschutzinsel auf dem Senftenberger See ist vorerst abgeschlossen. Die Bagger samt ihrer Schwimmkörper würden nun an Land gebracht, teilte der Pressesprecher der LMBV, Uwe Steinhuber, mit.

Seit November waren mit Hilfe von schwimmender Technik und Bergbausanierern Untiefen rund um die Insel ausgeglichen worden. Nun laufen noch Vermessungarbeiten zur Dokumentation der Baggerarbeiten. Nach Freigabe durch das brandenburgische Landesamt für Bergbau könnte der Sperrbereich dann wieder verkleinert werden. Die LMBV will am Mittwoch die Sperrschilder entfernen.

Inselbereich wurde nicht verdichtet

Im September letzten Jahres war ein kleiner Teil der rund 250 Hektar großen Insel im Senftenberger See abgerutscht. Dabei wurde eine etwa ein Meter hohe Schwallwelle ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Die Insel selbst ist eine zu DDR-Zeiten im Bergbau aufgeschüttete Kippe, die nicht verdichtet wurde.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.03.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen