THW Jugendbetreuer
Seit 23 Jahren betreut Jörg Siegemund in seiner Freizeit die THW-Jugend der Ortsguppe Kamenz. Um den Nachwuchs macht er sich keine Sorgen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

12.11.2019 | 21:06 Uhr THW-Ortsgruppe Kamenz verabschiedet langjährigen Jugendbetreuer

Bei Waldbränden oder Unfällen packen sie mit an - die ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerks. Damit die stets einsatzbereit bleiben, ist hier motivierter Nachwuchs nötig. Der kleine Ortsverband Kamenz kann auf 55 Mitglieder bauen, von denen fast die Hälfte im Kinder- und Jugendalter sind. Und daran hat Jörg Siegemund entscheidenden Anteil. Dennoch nach 23 Jahren will er seinen Platz räumen.

THW Jugendbetreuer
Seit 23 Jahren betreut Jörg Siegemund in seiner Freizeit die THW-Jugend der Ortsguppe Kamenz. Um den Nachwuchs macht er sich keine Sorgen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Jugendlichen des Ortsvereins in Kamenz wissen genau, Jörg Siegemund kann auch mal streng sein. Meistens ist der Jugendbetreuer beim Technischen Hilfswerk (THW) aber herzlich. Denn der Anlagenfahrer weiß, der selbst ausgebildete Nachwuchs ist wichtig: "Die wenigsten, die von extern kommen sagen, dass ist meine Sache. Die meisten kommen über die Jugendgruppe."

Motivation führt zum Erfolg

Die jungen THWler in Kamenz sind mit Begeisterung dabei. Bei großen Wettkämpfen hat die Ortsgruppe schon häufig den Siegerpokal nach Hause getragen. Die Geheimwaffe von Jörg Siegemund lautet Motivation. Beim Aufstellen einer großen Schaukel lernen die Jugendlichen beispielsweise wie man Knoten bindet. "Und als Belohnung dürfen sie nachher noch schaukeln und haben gar nicht gemerkt, dass sie den Knoten gelernt haben", freut sich der Jugendbetreuer.

Nach 23 Jahren ist Schluss

Doch nach über zwei Jahrzehnten will Jörg Siegemund seinen Platz nun für Jüngere räumen. "Es heißt ja Jugendbetreuer und nicht Seniorenkraft", scherzt Siegemund. "Es baucht neue Ideen, neue Gedanken", fügt er hinzu. Dem THW bleibt er treu. Sorgen macht sich Jörg Siegemund auch keine. Denn schon die Kleinsten bringen ihre Freude mit und wer einmal bei der Ortsgruppe war, der komme meist auch wieder.

Quelle: MDR/sh/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR Sachsenspiegel | 12.11.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. November 2019, 21:06 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen