Stadthalle Krone in Bautzen
Bildrechte: MDR/Viola Simank

Verkauft! Bautzen gehört jetzt die Stadthalle Krone

Die Stadt Bautzen hat nach zwei Jahren intensiver Diskussionen und Verhandlungen das Krone-Areal offiziell gekauft. Vertreter der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft BWB und der Berliner Onnasch-Gruppe haben dazu am Donnerstag den Kaufvertrag unterzeichnet, teilte die Stadtverwaltung mit.

Stadthalle Krone in Bautzen
Bildrechte: MDR/Viola Simank

Damit wechseln die ehemalige Stadthalle Krone, der benachbarte Parkplatz und zwei Gebäude auf der Steinstraße für rund zwei Millionen Euro den Besitzer. BWB-Chefin Kirsten Schönherr freute sich, dass sie mit ihrer Unterschrift einen Schlusspunkt unter wochenlange Verhandlungen setzen konnte. "Wir sind immer fair miteinander umgegangen und ich danke Herrn Kindermann für seine Offenheit", sagte sie in Richtung des geschäftsführenden Gesellschafters der Onnasch-Gruppe, Alexander Kindermann. Das Areal solle nun für die Stadtentwicklung vorgehalten werden. Konkrete Pläne dafür gebe es allerdings noch nicht, so die Stadt. Den Kauf finanziere die BWB aus Eigenmitteln und einen Kredit über eine Million Euro.

Stadt will die Veranstaltungshalle nicht subventionieren

Mann sitzt lächelnd an einem Tisch
Alexander Kindermann von der Onnasch-Gruppe bei der Vertragsunterzeichnung in Bautzen. Bildrechte: Stadtverwaltung Bautzen

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) hatte aber in der Sitzung am 29. August gegenüber dem Stadtrat klar formuliert, dass die Stadt kein Geld zur Subvention der Halle ausgeben wird: "Uns ist durchaus bewusst, dass viele Menschen in der Stadt emotional an der Halle hängen. Doch weder die BWB, noch die Stadt werden die Halle an ihren Tropf hängen." Man werde die Halle nach dem Kauf "nicht sofort zunageln", könne sich aber nun in Ruhe Gedanken über das gesamte Areal zwischen Stein- und Töpferstraße machen, betonte der Oberbürgermeister.

Bautzener nutzen vor allem die rund 220 Stellflächen auf dem zugehörigen Parkplatz der Krone. Der 1.000 Quadratmeter messende Saal der Krone wird sporadisch für Veranstaltungen angemietet. Viele Räume im Haus sind leer. Die verbliebenen Mieter, so die Billardgarage und ein Pizzaservice, brauchen sich um ihre Zukunft im Gebäude erst einmal keine Sorgen zu machen. "Die Mietverträge bleiben vom Eigentümerwechsel unberührt", betont Stadtsprecher André Wucht.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.09.2018 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

 Ein Bagger gräbt ein Loch auf einer Straße, daneben stehen zwei Bauarbeiter.
Bildrechte: xcitePRESS

In Dresden laufen die Vorbereitung zu einer möglichen Bombenentschärfung. Am Ostragehege vermutet der Kampfmittelbeseitigungsdienst einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mo 22.10.2018 13:12Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-vorbereitung-bombenentschaerfung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zuletzt aktualisiert: 21. September 2018, 11:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

20.09.2018 17:17 Hammerstein 1

Die Geschäfte in der Krone stehen nicht leer, sondern sie werden betrieben.

Mehr aus Sachsen

 Ein Bagger gräbt ein Loch auf einer Straße, daneben stehen zwei Bauarbeiter.
Bildrechte: xcitePRESS

In Dresden laufen die Vorbereitung zu einer möglichen Bombenentschärfung. Am Ostragehege vermutet der Kampfmittelbeseitigungsdienst einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mo 22.10.2018 13:12Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-vorbereitung-bombenentschaerfung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video