Bundespolizei Jungen klettern in Sohland in abgestellte Lok - Schlüssel sichergestellt

Lenkrad und Instrumente im Führerstand einer V 100 Lokomotive
Zwei Kinder sind in Sohland auf den Führerstand einer abgestellten Diesellok geklettert. (Symbolbild) Bildrechte: imago/Michael Eichhammer

Zwei Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren haben sich am Sonntag mehr als erlaubt für eine Diesellok interessiert. Die Bundespolizei teilte mit, die beiden Jungen seien in den Führerstand der in Sohland im Landkreis Bautzen abgestellten Lok geklettert. Zeugen hatten das beobachtet und die Beamten verständigt.

Die Bundespolizisten erwischten die Jungen auf der Bahnhofstraße. Die Lok soll nicht abgeschlossen gewesen sein und die Schlüssel sollen im Führerstand gelegen haben, gaben die zwei zu Protokoll. Ob das stimmt oder die Kinder flunkerten, konnte die Beamten nicht klären. "Zumindest befanden sich die Schlüssel jetzt in einem Stoffbeutel der beiden", so die Bundespolizei. Die Beamten stellten die Schlüssel sicher und übergaben die Jungen ihren Eltern. Dann verschlossen die Bundespolizisten die Tür der abgestellten Lok. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei eigneten sich die Schlüssel nicht zum Starten der Motoren.

Quelle: MDR/lam

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen positiven Corona-Schnelltest in der Hand. 3 min
Bildrechte: dpa

Die Corona-Schnelltests werden in den nächsten Wochen und Monaten immer wichtiger. Es wird geschultes Personal gebraucht, das die Tests durchführen kann. Wir haben geschaut, worauf es beim Schnelltesten ankommt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Fr 15.01.2021 08:43Uhr 02:31 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/corona-ausbildung-schnelltest100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen