Für Papierhersteller Industriepark Schwarze Pumpe fährt neues Klärwerk hoch

Ein Klärbecken
Im Herbst soll die neue Kläranlage voll in Betrieb gehen. Bildrechte: Tudyka.PR

Im Industriepark Schwarze Pumpe wird ein erweitertes Abwasserklärwerk hochgefahren. Industriepark-Manager Roland Pein sagte, dabei sollen Mikroorganismen auf höhere Anforderungen bei der Abwasserreinigung "trainiert" werden. Die Kleinstlebewesen sollen beispielsweise Faserschlamm zersetzen. Im Herbst wird den Angaben zufolge der Ausbau der Anlage abgeschlossen. Dann sei die Anlage so leistungsfähig, dass sie das Abwasseraufkommen einer Großstadt wie Dresden bewältigen könnte, teilt die Industrieparkverwaltung mit. Der Ausbau des Klärwerks war nötig, weil der Industriepark wächst und dort beispielsweise der Papierhersteller Hamburger-Rieger seine Produktion erweitert.

Wasserwerk im Bau

Der Industriepark Schwarze Pumpe unweit der Landesgrenze zu Sachsen ist mit über 125 Unternehmen und mehr als 5.000 Beschäftigten eines der wichtigsten industriellen Zentren der Lausitz. Parallel zum Klärwerk entsteht ein neues Wasserwerk, welches Ende des Jahres in Betrieb gehen soll. Es wird dann sogenanntes Industriewasser mit einer Leistung von bis zu 15.000 Kubikmeter pro Tag zur Verfügung stellen können.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.08.2020 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen