Ein Feuerwehrmann löscht einen brennenden Kleinbus.
Bildrechte: Rocci Klein

Feuerwehreinsatz Kleinbus geht in Bischofswerda in Flammen auf

Wenn Autos brennen, ist schnelles Handeln gefragt. In Bischofswerda erwischte es in der Nacht zu Donnerstag einen Kleinbus. Die Feuerwehr war schnell vor Ort.

Ein Feuerwehrmann löscht einen brennenden Kleinbus.
Bildrechte: Rocci Klein

Die Polizei hat Ermittlungen zum Brand eines Kleinbusses in Bischofswerda aufgenommen. Wie Polizeisprecher Thorsten Jahn auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, wurde vermutlich eine Mülltonne durch Unbekannte entzündet. "Die Flammen griffen dann auf den Transporter über, der daneben abgestellt war", sagte Jahn. Der Brand war in der Nacht zu Donnerstag in unmittelbarer Nähe eines Wohnhauses ausgebrochen. Nach Informationen eines MDR-Reporters bemerkte ihn ein Winterdienstfahrer und informierte umgehend die Leitstelle. Außerdem habe sich der Fahrer mit seinem Fahrzeug bemerkbar gemacht, um die im Haus befindliche Familie zu alarmieren. Alle vier Bewohner brachten sich demnach in Sicherheit.

An dem Auto entstand Totalschaden. Der Eigentümer beziffert ihn mit circa 30.000 Euro. Weil es bereits im vergangenen Jahr immer wieder Brände von Papiercontainern und Mülltonnen in Bischofswerda gegeben hat, nimmt die Polizei den Fall sehr ernst. "Wir werden prüfen, ob ein Zusammenhang besteht", so Jahn.

Quelle: MDR/ms/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.01.2019 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2019, 11:02 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen