Feuerwehrautos stehen auf einem Marktplatz
Zweimal musste die Feuerwehr zu einem Hotel in Bischofswerda ausrücken. Bildrechte: Rocci Klein

18.08.2019 | 09:22 Uhr Bischofswerda: CO₂-Alarm in Hotel - Feuerwehr muss zweimal kommen

Feuerwehrautos stehen auf einem Marktplatz
Zweimal musste die Feuerwehr zu einem Hotel in Bischofswerda ausrücken. Bildrechte: Rocci Klein

Gleich zweimal ist die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einem Hotel auf dem Altmarkt ausgerückt. Der erste Einsatz erfolgte am Sonnabend gegen 12 Uhr. In einem Keller löste eine Zapfanlage für Bier einen Kohlendioxid-Alarm aus. Die Feuerwehrleute dichteten nach eigenen Angaben das vermutete Leck ab und lüftete die Gänge. Kurz vor 6 Uhr am Sonntag schlug der CO₂-Warner erneut Alarm. Dieses Mal wurde die Anlage stillgelegt. Sicherheitshalber kontrollierten die Feuerwehrleute alle Zimmer des Hotels, ob es den knapp 100 Gästen gut geht. Verletzte wurden nicht festgestellt.

Warnanlagen vorgeschrieben

Kohlendioxid wird in den Zapfanlagen als Druckgas verwendet, um die Getränke - meist Bier - aus den Fässern zu befördern. Tritt Co2 aus, kann dies zu Unwohlsein bis hin zu Bewusstlosigkeit und Atemstillstand führen - je nach Konzentration in der Luft. In Gewerbebetrieben sind Warnanlagen deshalb vorgeschrieben.

Quelle: MDR/lam

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2019, 09:22 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen