Oberbürgermeisterwahl und Bürgerentscheid Kamenz: Dantz wiedergewählt, Ja zur Fusion mit Schönteichen

Marktplatz mit Rathaus in Kamenz
Bildrechte: IMAGO

Roland Dantz kann die Amtsgeschäfte in Kamenz weiterführen. Er wurde am Sonntag erneut zum Oberbürgermeister der Lessingstadt gewählt. Laut amtlichen vorläufigem Endergebnis kam er auf 94,6 Prozent der Stimmen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht, weil keine der Stadtratsfraktionen einen anderen Kandidaten aufgestellt hat. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,2 Prozent.

Der 60-Jährige Dantz ist seit Dezember 2004 Bürgermeister von Kamenz. 2011 wurde er mit mehr als 74 Prozent wiedergewählt und setzte sich gegen seinen Mitbewerber, den früheren CDU-Landtagsabgeordneten Henry Nitzsche, durch.

Ich freue mich sehr über das Ergebnis, da es nicht unbedingt zu erwarten war. Es war schon eine Wertschätzung, dass alle Parteien oder Wählervereinigungen auf einen eigenen Kandidaten verzichtet haben.

Roland Dantz Oberbürgermeister Kamenz

mach ich selbst Rica
Roland Dantz ist seit 2004 Oberbürgermeister in Kamenz. Bildrechte: MDR/Rica Sturm

Eingemeindung von Schönteichen

Gleichzeitig fand ein Bürgerentscheid statt. Dabei ging es um die Frage, ob sich die Stadt Kamenz mit der Nachbargemeinde Schönteichen zusammenschließen soll. 78,5 Prozent der wahlberechtigten Kamenzer stimmten mit Ja. Damit kann die seit Monaten vorbereitete Fusion zwischen Stadt und Gemeinde zum 1. Januar nächsten Jahres starten. Die Einwohner von Schönteichen hatten sich bereits vor einem Jahr für einen Zusammenschluss mit Kamenz entschieden. Grund dafür ist die schlechte finanzielle Lage der Gemeinde. In Schönteichen leben 2.100 Menschen.

Die Wunschliste, was in den nächsten Jahren in Schönteichen gemacht werden sollte, ist lang. So müsste die Schule dringend saniert, die Löschwasserversorgung sichergestellt und in die Feuerwehr investiert werden. In fast allen Punkten sei man sich mit Kamenz einig, sagte Bürgermeister Maik Weise im April dieses Jahres. Der Zusammenschluss bringt beiden Kommunen jährlich eine halbe Million Euro mehr Steuerzuweisungen ein.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.09.2018 | Nachrichten ab 21:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2018, 22:49 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

25.09.2018 16:07 Uwe 5

Es ist wahrlich ein Lacher! 30% Wahlbeteiligung!!! Herr Dantz zeigen Sie Haltung und treten zurück. Dieses Ergebnis ist sowas von peinlich! Das hat wohl auch nicht am Wetter gelegen.
Sie gehen nicht mehr auf das einfache Volk ein, sind nur noch bei Firmenempfängern... Und das Erste Bike haben Sie sicher auch gesponsert bekommen. Warum machen Sie sich nicht erst einmal stark dafür das viele ihre Häuser sanieren können ohne große Auflagen und mit Fördermitteln. Schauen Sie sich die Innenstadt doch an. Alles leere vergammelte Buden, und der der was ordentlich macht bekommt Strafen aufgebrummt. Machen Sie das einzig richtige! Treten Sie zurück! Eine Wahl mit einer Beteiligung von 30% ist keine Wahl! Richten Sie Neuwahlen aus, auch für Schönteichen! Merken Sie gar nicht das sich ausserhalb der Parteien kaum einer dafür interessiert? Alle wissen schon vorher so wie die Stadt das will wird es gemacht da brauchen wir nix zu sagen!
Treten Sie zurück und rufen Neuwahlen aus!!!

25.09.2018 15:27 Daniela 4

Bei einer Wahlbeteiligung von 30% sollte Herr Dantz sich überlegen wie beliebt er wirklich ist und wie seine Arbeit geschätzt wird. Er sollte soviel Kreuz besitzen und zurück treten!!!
Was den Zusammenschluss mit Schönteichen betrifft so sollte man auch darüber nachdenken ob das wirklich gemacht werden soll. Die Wahlbeteiligung und das Interesse sprechen für sich!
Man sollte nicht immer alles auf das Wetter schieben!
In Kamenz muss sich was ändern.
Wacht endlich auf und kämpft!

24.09.2018 20:15 Silvan 3

Liebe Inge. Lesen sie es bitte noch einmal genau durch, dann verstehen sie es sicherlich auch. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,2 Prozent, wovon 78,5 Prozent für den Zusammenschluss mit der Nachbargemeinde Schönteichen stimmten. Alles ganz einfach!

24.09.2018 14:48 Gerald 2

78,5 Prozent der wahlberechtigten Kamenzer stimmten mit Ja für den Zusammenschluss mit Schönteichen! Kann ich nicht mehr rechnen! Die Wahlbeteiligung lag doch nur bei 30,2 Prozent. Also kann es gar keine keine 78,5% Zustimmung sein! Sowas sollte man schon beachten!

23.09.2018 23:49 inge f 1

"78,5 Prozent der wahlberechtigten Kamenzer stimmten mit Ja."

Ich dachte, die Anstimmung fand gleichzeitig mit der OBwahl statt, wo nur 30% teilnahmen?

Müssten es dann nicht "78% der Wahlteilnehmenden" oder so ähnlich heißen?

Am Rande: die Info, dass der OB partrilos ist, kann gerne auch in den Text :)

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen