Wegen Corona-Auflagen Pfefferkuchenmarkt in Pulsnitz abgesagt

Schriftzug 'Abgesagt' über einem Foto vom Pfefferkuchenfest
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt am ersten Novemberwochenende ist abgesagt. Das haben am Montagabend die Pfefferküchler der Stadt entschieden. Ein Grund sei die coronabedingte Begrenzung der Besucherzahl auf dem Markt, so Innungsobermeister Peter Kotzsch. So hätten sich dort maximal 3.000 Menschen gleichzeitig aufhalten dürfen.

Weniger Besucher = weniger Umsatz

Das hätte weniger Besucher und entsprechend weniger Umsatz für die Händler bedeutet. Normalerweise kommen rund 80.000 Gäste zum Pfefferkuchenmarkt. Außerdem sei das Risko zu groß, dass der Markt wegen gestiegener Infektionszahlen sehr kurzfristig abgesagt werden könnte.

Laut Kotzsch werden nun am verkaufsoffenen Sonntag, der regulär am ersten Novemberwochenende geplant war, auch die Pfefferküchlereien der Stadt für Besucher geöffnet sein.

Souvenirs aus der Pfefferkuchenstadt Pulsnitz
So sieht das beliebte Gebäck aus der Pfefferkuchenstadt Pulsnitz aus. Bildrechte: IMAGO

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.09.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

0 Kommentare

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen