01.09.2019 | 12:03 Uhr Pkw-Brandserie in Bischofswerda geht weiter

In Bischofswerda hat es offenbar erneut einen Brandanschlag auf ein Auto gegeben. Wie die Polizei mitteilte, stand am frühen Sonntag gegen 2 Uhr in der Südvorstadt ein Fahrzeug in Flammen. Es brannte komplett aus. Das Feuer beschädigte auch einen daneben geparkten Pkw. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Genaueres soll die Untersuchung eines Brandursachenermittlers am Montag ergeben.

Nach Informationen von MDR SACHSEN hat ein Zeuge beobachtet, wie ein Mann vom Tatort durch eine Nebengasse wegrannte. Kurz danach habe es einen lauten Knall gegeben und Flammen hätten aus dem Motorraum des Autos gelodert. Der Zeuge alarmierte Feuerwehr und Polizei. Diese nahm die Hinweise des Mannes zum Aussehen des mutmaßlichen Täters auf.

In Bischofswerda ermittelt die Kriminalpolizei bereits zu mehreren Fahrzeugbränden. Nach MDR-Informationen war in der Stadt seit Juli 2017 bei mehr als zehn Autos Feuer gelegt worden.

Auf einer Straße in Bischofswerda schlagen Flammen aus dem Motorraum eines Autos
An dem betroffenen Fahrzeug entstand Totalschaden. Bildrechte: MDR/Rocci Klein

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.09.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2019, 12:03 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen