02.10.2019 | 18:16 Uhr Zweite Roterlen-Ernte in Ohorn geglückt

Erstmals seit elf Jahren wurden auf der Roterlen-Plantage des Sachsenforsts in Ohorn wieder Zapfen geerntet. Laut Janis Kantsch vom Sachsenforst wurden in der vergangenen Woche 354 Kilogramm der grünen Zapfen von den Bäumen geholt.

Zapfen einer Roterle auf grünen Zweigen.
Bildrechte: imago/Danita Delimont

Das sei etwas mehr als bei der letzten Ernte im Jahr 2008. Damals waren es rund 300 Kilogramm, so Kantsch. Die Zapfen sind bereits zur sächsischen Staatsdarre nach Flöha transportiert worden, wo sie jetzt zwei Monate trocknen. Danach wird aus ihnen das Saatgut gewonnen, das im Frühjahr an die Baumschulen geht. Die Plantage in Ohorn existiert seit 1997. In den ersten sechs Jahren mussten die Roterlen aufwachsen. Erst 2003 fingen die Bäume an, die ersten Zapfen zu produzieren. Da die Roterle nicht jedes Jahr ausreichend Zapfen produziert, konnte erst jetzt die zweite Ernte erfolgen.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.10.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen.

Zuletzt aktualisiert: 02. Oktober 2019, 18:17 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen