Preisverleihung Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf erhält Sächsischen Bibliothekspreis

Eine Außenansicht einer Bibliothek.
Die Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf ist mit dem Sächsischen Bibliothekspreis 2020 ausgezeichnet worden. Bildrechte: Bibliothek Ebersbach-Neugersdorf

Der Sächsische Bibliothekspreis geht in diesem Jahr an die Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf im Landkreis Görlitz. Der Preis ist gemeinsam von der Sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, und dem Sächsischen Bibliotheksverband vergeben worden. In ihrer Begründung lobte die Jury die vielfältigen Servicefunktionen und die Integrationskraft, die diese Bibliothek in der Gesellschaft entwickeln konnte. "Die Stadtbibliothek erhält als kommunales Begegnungszentrum zudem die ausdrückliche Unterstützung in der Stadtverwaltung", hieß es.

Reichhaltiges Programm für alle Generationen

Besonders sei das reichhaltige Programm der Einrichtung für alle Generationen hervorzuheben. Die Bibliothek erfreue sich auch bei Besucherinnen und Besuchern aus dem Nachbarland Tschechien immer größerer Beliebtheit. der Sächsische Bibliothekspreis wird seit 2013 vergeben. In diesem Jahr hatten sich neun Bibliotheken aus ganz Sachsen um den mit 10.000 Euro dotierten Preis beworben.

Tag der Bibliotheken Der "Tag der Bibliotheken" wurde 1995 vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen. Jährlich am 24. Oktober soll die Aufmerksamkeit auf die etwa 10.000 Bibliotheken in Deutschland gelenkt werden.

Bücher
Die Bibliothek Ebersbach-Neugersdorf verbindet nach Auffassung der Jury alle Generationen miteinander. Bildrechte: imago images/INDz

Dicht vernetzte Bibliothekslandschaft in Sachsen

Der Geschäftsführer des Sächsischen Bibliotheksverbands, Arend Flemming, lobte die dicht vernetzte Bibliothekslandschaft im Freistaat. Gleichzeitig machte er auf die besonderen Schwierigkeiten aufmerksam, mit denen die Einrichtungen in diesem Jahr kämpfen mussten. "Das erste Halbjahr 2020 war auch für die Bibliotheken eine enorme Herausforderung durch die coronabedingten Schließungen." Seit der Wiedereröffnung im Mai hätten die Nutzerinnen und Nutzer sofort wieder "von ihren Bibliotheken Besitz ergriffen".

Kulturministerin Barbara Klepsch freute sich über die Auszeichnung der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf. "Die Einrichtung zeigt vorbildlich, wie professionelle Bibliotheksarbeit und ehrenamtliches Engagement zusammenwirken können, um so die kulturelle Vielfalt auch im ländlichen Raum und sogar über die Landesgrenzen hinaus auszustrahlen."

Sachsens Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch.
Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch. Bildrechte: Staatsministerium/Christian Hüller

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.10.2020 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen