Breitband
Wartezeiten beim Herunterladen von Dateien findet Thomas Philipp, Serviceleiter im Autohaus, nicht mehr zeitgemäß. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Breitbandausbau Schnelles Internet für Bischofswerda

In Bischofswerda beginnt der Energieversorger Enso mit dem Breitbandausbau. Mehr als 5.000 Haushalte sowie 600 Unternehmen sollen bis 2020 über Glasfaserkabel schnelles Internet bekommen. Der Ausbau wird von Bund und Land gefördert.

Breitband
Wartezeiten beim Herunterladen von Dateien findet Thomas Philipp, Serviceleiter im Autohaus, nicht mehr zeitgemäß. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Wenn Thomas Philipp vor einem halben Jahr auf die Datei eines aktuellen Softwarestands für einen Fahrzeugtyp klickte, ploppten die Daten nicht auf. Da hieß es warten. Denn das Autohaus Philipp liegt im Bischofswerdaer Ortsteil Geißmannsdorf - zwar idyllisch, aber fernab von Glasfaserkabeln für eine schnelle Internetanbindung.

Breitband
Daniela Philipp, Geschäftsführerin des gleichnamigen Autohauses, freut sich auf den kostenfreien Anschluss ans Glasfasernetz. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

"Wir brauchen das Internet", betont Daniela Philipp, Geschäftsführerin des Autohauses. Man habe eine Standleitung zum Hersteller, unter anderem für Bestellungen in den Servicebüros und für die Fehleranalysen in der Werkstatt.

Lange behalf sich das Familienunternehmen in dritter Generation mit einer Mobilfunkverbindung, die eine Datenübertragungsrate von 22 Megabit pro Sekunde versprach. "Da ist es auch mal vorgekommen, dass die Datenleitung zusammengebrochen ist", sagt Daniela Philipp. Seit vier Monaten gibt es im Autohaus eine andere Lösung: Der Datenstrom kommt nun aus dem Fernsehkabel mit komfortablen 100 Megabit als Übertragungsrate. Doch das ist erst der Anfang.

640 Kilometer Glasfaserkabel

Am Donnerstag hat es den symbolischen Startschuss für eine zweite Breitbandoffensive in Bischofswerda gegeben. Mehr als 5.000 Haushalte werden künftig über 640 Kilometer Glasfaserkabel schnelles Internet von mindestens 100 Megabit pro Sekunde erhalten. Zugleich sollen nach Angaben der Enso rund 600 Firmen im Ausbaugebiet mit einer technisch möglichen Datenübertragungsrate von einem Gigabit pro Sekunde für die digitale Zukunft gerüstet werden. Der Dresdner Energieversorger wird in den nächsten zwei Jahren den Breitbandausbau in und um Bischofswerda in die Hand nehmen. "Glasfaser wird die neue Infrastruktur werden. Es ist das einzige wirklich tragfähige Medium", zeigt sich Frank Brinkmann vom Enso-Vorstand überzeugt. Der Strom- und Gasanbieter will sich zunehmend als Anbieter für Internet und Telefonie etablieren. 2017 hatte die Enso bereits 1.800 Haushalte in Bischofswerda per Glasfaser ans Internet angeschlossen.

Neun Ausbaugebiete im Landkreis

Breitband
Vier der dünnen bunten Kabel in der Anschlussbox reichen aus, um ein Einfamilienhaus mit schnellem Internet zu versorgen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Die Enso übernimmt eins von insgesamt neun Ausbaugebieten im Landkreis. In den restlichen Regionen ist die Telekom am Zug. Bis Ende 2020 werden insgesamt rund 4.500 Kilometer Glasfaserkabel verlegt, damit 70.000 Haushalte, Unternehmen und Schulen eine moderne Infrastruktur erhalten. Der Breitbandausbau wird knapp 105 Millionen Euro kosten. Davon kommen 69 Millionen Euro vom Bund und gut 35 Millionen vom Freistaat.

Grundstückseigentümer müssen mit sogenannten Gestattungsverträgen dem Glasfaseranschluss zustimmen. Selbst wenn man derzeit noch kein Internet nutze, werde das Grundstück allein durch den Anschluss an Wert gewinnen, sagt Landrat Michael Harig. Für Daniela Philipp ist das zweitrangig. Sie freut sich nach langer digitaler Buckelpiste auf die schnelle Datenautobahn.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.01.2019 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2019, 18:09 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen