30.06.2020 | 15:03 Uhr Countdown für nominierte Sachsen bei Deutschland sucht den Super-Weg

Nur noch heute können Wanderfreunde über "Deutschlands schönsten Wanderweg 2020" abstimmen. Für Sachsen sind in der Kategorie Mehrtagestouren der Oberlausitzer Bergweg dabei und im Bereich der Tages- bzw. Halbtagestouren der Königsweg bei Moritzburg. Die beiden Wege konkurrieren mit mehr als 60 weiteren nominierten Wegen in ganz Deutschland. ie Publikumswahl der schönsten Wanderstrecken findet zum 17. Mal statt und wird vom "Wandermagazin" organisiert. Zuletzt gewann der Malerweg als originär sächsischer Weg 2007 den Wettbewerb.

Einer bergig, einer ebenerdig - die nominierten Wege in Sachsen

Der Oberlausitzer Bergweg war schon vor zwei Jahren unter den Nominierten, kam aber nur auf Platz 15. Fans des 107 Kilometer lange Bergweges dürfte das nicht abhalten von wunderbaren Wanderungen entlang der Granitkuppen des Oberlausitzer Berglandes, über Vulkanberge am tschechischen Grenzkamm bis hin zu den Sandsteinformationen im Zittauer Gebirge. Der Weg konkurriert in seiner Kategorie u.a. mit dem Rennsteig im Thüringer Wald oder dem Spitzenwanderweg an der Zugspitze.

Schloss Moritzburg
Am berühmten Schloss Moritzburg beginnt der Königsweg. Besucher erleben auf elf Kilomtern Wegstrecke viel Natur, Teich- und Parklandschaften. Bildrechte: IMAGO

Der innerhalb eines halben oder eines ganzen Tages zu bewältigende, fast ebenerdige Königsweg bei Moritzburg ist ein 11,2 Kilometer langer Rundwanderweg. Er begrüßt Wanderer am Schloss Moritzburg und führt sie durch das Natur- und Vogelschutzgebiet Friedewald mit mehr als zwei Dutzend Teichen bis hin zum Königsweg in einen Landschaftsgarten mit Fasanenschlösschen. Der Königsweg steht neben nominierten Wegen wie dem Alpsee-Rundweg im Allgäu und dem Märchenwanderweg Kleiner Rothaar im Siegerland.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 27.06.2020 | 19:06 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen