Havarie Heizöl läuft bei Rodewitz in die Spree - Abpumpen dauert an

Feuerwehrleute errichten eine Ölsperre.
Feuerwehrleute haben auf der Spree ein Ölsperre errichtet. Bildrechte: Lausitznews.de

Nach der Heizöl-Havarie bei Rodewitz haben am Sonnabend die Arbeiten zum Abpumpen der Chemikalie aus der Spree angedauert. Wie die Polizei mitteilte, waren am Freitagmorgen beim Befüllen eines Tankfahrzeuges mindestens 2.000 Liter übergelaufen. Über einen Gully floß das Heizöl in den Fluss. Die Feuerwehr habe zunächst drei Ölsperren errichtet und nun mit dem Abpumpen begonnen. Wieso das Heizöl überlief, war zunächst ungeklärt. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen den 49 Jahre alten Fahrer des Tanklastzuges ein.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.09.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen