Spreetaler See
Bildrechte: LMBV/Peter Radke

24.04.2019 | 10:02 Uhr Spreetaler See bleibt noch für Touristen gesperrt

Spreetaler See
Bildrechte: LMBV/Peter Radke

Der Spreetaler See bei Hoyerswerda bleibt wegen bergbaurechtlicher Probleme weiter für die öffentliche Nutzung gesperrt. Wie der Spreetaler Bauamtsleiter Frank Fichtner MDR SACHSEN sagte, sind immer noch nicht alle Uferbereiche gesichert. Deshalb könne das Tagebaurestloch frühestens im kommenden Jahr für die touristische Nutzung freigegeben werden. Bis dahin soll eine Zwischennutzung für den einheimischen Wassersportverein beantragt werden. Der 360 Hektar große Spreetaler See soll das Zentrum für Motorsportboote im Lausitzer Seenland werden.

Bildergalerie Das Lausitzer Seenland

Durch die Flutung ehemaliger Tagebaurestlöcher im Lausitzer Braunkohlerevier soll bis 2018 Europas größte künstliche Wasserlandschaft und Deutschlands viertgrößtes Seengebiet entstehen. Hier einige Seen im Überblick.

Luftaufnahme vom Lausitzer Seenland
Das Lausitzer Seenland aus der Luft. Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Luftaufnahme vom Lausitzer Seenland
Das Lausitzer Seenland aus der Luft. Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Bernsteinsee
Bernsteinsee Fläche bei Vollstau: 482 ha Ende der Flutung: 2009 Orte in Ufernähe: Burg, Burghammer Nutzung: Speicherbecken Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Partwitzer See
Partwitzer See Fläche bei Vollstau: 1.103 ha Ende der Flutung: 2012 Ort in Ufernähe: Partwitz Nutzung: Wassersport, Hafen Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Luftaufnahme vom Knappensee im Lausitzer Seenland
Knappensee Der Knappensee ist derzeit gesperrt und wird saniert. Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Knappensee
Knappensee Fläche bei Vollstau: 264 ha Ende der Flutung: seit 1953 nutzbar Ort in Ufernähe: Knappenrode Nutzung: Hochwasserschutz, Fischerei, Wassersport, Camping Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Sabrodter See im Lausitzer Seenland
Sabrotder See Fläche bei Vollstau: 136 ha Ende der Flutung: 2015 Orte in Ufernähe: Bluno, Sabrodt Nutzung: möglicherweise Wassersport, Golfressort Bildrechte: LMBV
Scheibe See
Scheibesee Fläche bei Vollstau: 705 ha Ende der Flutung: 2012 Orte in Ufernähe: Burg, Tiegling, Riegel Nutzung: Freizeiterholung mit Badestränden Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Dreiweiberner See
Dreiweiberner See Fläche bei Vollstau: 286 ha Ende der Flutung: 2005 Orte in Ufernähe: Lohsa, Weißkollm Nutzung: Badegewässer, Angeln, Radweg um den See Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Bergener See
Bergener See Fläche bei Vollstau: 133 ha Ende der Flutung: 2015 Ort in Ufernähe: Bergen Nutzung: Teil des Naturschutzprojektes Lausitzer Seenland Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Ein Boot auf dem Bärwalder See vor einem Leuchtturm
Bärwalder See Fläche bei Vollstau: 1.299 ha Ende der Flutung: 2009 Orte in Ufernähe: Boxberg, Uhyst, Klitten Nutzung: Badegewässer, Rundweg für Radfahrer und Skater, Hafen Bildrechte: MDR/Katrin Funke
Luftaufnahme vom Berzdorfer See im Lausitzer Seenland
Berzdorfer See Der Berzdorfer See befindet sich in Ost-Sachsen inmitten des Dreiländerecks Deutschland-Polen-Tschechien. Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Berzdorfer See
Berzdorfer See Fläche bei Vollstau 960 ha: Ende der Flutung: 2012 Orte in Ufernähe: Görlitz, Jauernick-Buschbach, Schönau-Berzdorf Nutzung: Badegewässer, Segeln Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Spreetaler See
Spreetaler See Fläche bei Vollstau: 314 ha Ende der Flutung: 2015 Orte in Ufernähe: Spreetal Nutzung: möglicherweise Wassersportzentrum, Ferienanlage Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Speicherbecken Lohsa
Speicherbecken Lohsa II Fläche bei Vollstau: 1.081 ha Ende der Flutung: 2014 Ort in Ufernähe: Lohsa Nutzung: Wasserspeicher Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Der Geierswalder See im Lausitzer Seenland
Der Geierswalder See ist ein beliebter Ausflugsort. Hier dürfen auch Motorboote fahren. Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Geierswalder See
Geierswalder See Fläche bei Vollstau: 642 ha Ende der Flutung: 2012 Orte in Ufernähe: Geierswalde, Tätzschwitz Nutzung: Baden, Wandern, Rad- und Wanderwege um den See, Caravaning, Wassersport Bildrechte: LMBV/Peter Radke
Alle (16) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.04.2019 | 9 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten.
Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten. Bildrechte: Kulturfabrik Hoyerswerda/Gernot Menzel

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen

Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten.
Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten. Bildrechte: Kulturfabrik Hoyerswerda/Gernot Menzel