Fast vergessenes Gemüse Organisation Slow Food will Bautzener Kastengurke retten

Kastengurken
Die Bautzener Kastengurke ist nur vereinzelt in Biomärkten rund um Bautzen zu bekommen. Bildrechte: Slowfood/Karl Pirk

Mit der Aufnahme der Bautzener Kastengurke in die "Arche des Geschmacks" will Slow Food Deutschland ein weiteres regionales Gemüse vor dem Vergessen retten. Die Gurkenart stehe inzwischen auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen, erklärte die Organisation Slow Food.

Die Bautzener Kastengurke war demnach früher als Freilandgurke in der ostsächsischen Region am weitesten verbreitet. Sie sei vielseitig verwendbar und könne Heilkraft entfalten, hieß es. Die Bautzener Kastengurke sei früher im sogenannten kalten Kasten gezogen worden und verdanke dieser Aufzucht auch ihren Namen. Im Freiland bringe sie eine reichhaltige Ernte, je nach Wetterlage von Juni bis September. Moderne Gurkensorten hingegen würden ganzjährig im beheizten Gewächshaus angebaut, was sehr viele Ressourcen verbrauche.

Pflanze mit Frucht
Die Kastengurke wächst in unregelmäßigen Größen und Formen. Bildrechte: Slowfood/Matthias Berger

Geschmack entspricht nicht dem "Gurkenideal"

Mit ihrer unregelmäßigen Größe und Form und ihrem bitteren Geschmack entspreche die Bautzener Kastengurke nicht dem Standard des modernen "Gurkenideals" von bitterfrei, lang und schmal. Deshalb sei sie für den Handel uninteressant, erklärte Slow Food Deutschland. Laut der Organisation wird die Gurkensorte derzeit von einem Gemüsehof angebaut und von zwei Samenzüchtern gezüchtet. Erhältlich sei sie vereinzelt in Biomärkten in der Region Bautzen.

Biokulturelle Vielfalt pflegen

Die "Arche des Geschmacks" wurde im Jahr 1996 gegen den Verlust biokultureller Vielfalt ins Leben gerufen. In Deutschland gibt es etwa 70 Arche-Passagiere. Zu ihnen zählt das Bunte Bentheimer Schwein, das nicht schnell genug zunimmt, das Filder-Spitzkraut, das sich wegen seiner Form mechanisch schwer verarbeiten lässt und die Kartoffel Bamberger Hörnla, die für die maschinelle Ernte zu klein ist.

Slow Food Slow Food ist eine internationale Bewegung, die sich für den bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln einsetzt. In Deutschland wurde der gleichnamige Verein 1992 gegründet. Hier zählt die Bewegung nach eigenen Angaben rund 14.000 Anhänger.

Gurke aufgeschnitten
Eine aufgeschnittene Kastengurke: Ihr wird eine entzündungshemmende und blutreinigende Wirkung zugesprochen. Bildrechte: Slowfood/Karl Pirk

Quelle: MDR/epd

0 Kommentare

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen positiven Corona-Schnelltest in der Hand. 3 min
Bildrechte: dpa

Die Corona-Schnelltests werden in den nächsten Wochen und Monaten immer wichtiger. Es wird geschultes Personal gebraucht, das die Tests durchführen kann. Wir haben geschaut, worauf es beim Schnelltesten ankommt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Fr 15.01.2021 08:43Uhr 02:31 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/corona-ausbildung-schnelltest100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen