26.02.2020 | 18:16 Uhr | Update Mitarbeiterin eines Fastfood-Restaurants in Bautzen bei Überfall verletzt

Ein Poizeiauto und ein Rettungswagen stehen auf einer Straße in Bautzen
Bildrechte: LausitzNews/Toni Lehder

In der Innenstadt von Bautzen hat es am Dienstagabend einen Überfall auf ein Fastfood-Restaurant gegeben. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage von MDR SACHSEN. Eine Mitarbeiterin der "Subway"-Filiale sagte dem Sender, am späten Abend seien zwei maskierte Personen in Laden in der Bautzner Karl-Marx-Straße gekommen und hätten die Herausgabe der Einnahmen aus der Kasse gefordert. Als die Verkäuferin dieser Aufforderung nicht nachgekommen sei, hätten die maskierten Täter auf sie eingeschlagen. Anschließend seien sie ohne Beute geflohen. Die junge Frau musste den Angaben zufolge aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen stationär behandelt werden, konnte das Krankenhaus inzwischen aber wieder verlassen.

Die Polizei teilte am Nachmittag mit, die Fahndung nach den Tätern sei bislang erfolglos verlaufen. Deshalb hoffen die Ermittler jetzt auf Zeugen, die Verdächtige im Umfeld des Tatortes gesehen haben.

Die Polizei bittet um Mithilfe Wer hat Beobachtungen zu dem Überfall gemacht oder die zwei verdächtigen Männer gesehen? Sie sind schlank, etwa 25 Jahre alt. Bei dem Überfall trugen sie schwarze Kleidung, schwarze Skihandschuhe und hatten sich schwarze Wollmützen mit Aussparungen an den Augen über den Kopf gezogen. Ihre Jacken waren offenbar aus Fleece und von der Marke "Jack Wolfskin". An ihren Hosen befanden sich große aufgesetzte Taschen. Beide sprachen deutsch mit Akzent. Ein Täter ist circa 1,70 Meter groß und trug dunkle Sportschuhe mit hellem Nike-Zeichen. Der andere Täter ist circa 1,65 Meter und hatte dunkle Sportschuhe mit reflektierenden Streifen an.

Hinweise nehmen die Polizeidirektion Görlitz unter der (03581) 468 - 100 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.02.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2020, 18:16 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen