Neue Nutzung Ehemaliges Waldbad Zeißig: Vom Freibad zum Angelteich

Anglerfachmarkt im ehemaligen Waldbad Zeißig, Sylvia Grimm und Ronald Reinert, Inhaber
Sylvia Grimm und Ronald Reinert haben das ehemalige Waldbad Zeißig gekauft und es in einen Anglerteich umgewandelt. Ihr Anglerfachmarkt ist seit Mai auch auf dem Gelände. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aus dem ehemaligen Waldbad Zeißig ist ein Angelteich mit anhängigem Anglerfachmarkt geworden. Mitte Mai sind Sylvia Grimm und Ronald Reinert von ihrem Geschäft am Adler in Hoyerswerda in diese etwas abgelegene Gegend gezogen. Hinter dem Paar liegen jahrelange Arbeiten, auf die sie nun mit Stolz blicken können. "Die Kombination von Angelteich und Angelgeschäft ist schon etwas Besonderes", sagte Ronald Reinert im Gespräch mit MDR SACHSEN. Beide Angelfans mit kaufmännischem Hintergrund stammen aus dem Raum Hoyerswerda.

Stillgelegtes Waldbad entpuppt sich als Überraschungskiste

Anglerfachmarkt im ehemaligen Waldbad Zeißig, Außenansicht
So sieht der Anglerfachmarkt am neuen Standort von außen aus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

2012 haben sie das Gelände des ehemaligen Waldbades vom Stadtsportbund gekauft und eine ziemliche Überraschungskiste erworben: "Das Waldbad war total zugewachsen. Wir haben gar nicht alles gesehen, was sich drin versteckt hat", berichtete Reinert. Mehrere riesige Filterbecken mussten entkernt werden und auch ein tief verzweigtes Gulli-System brachte den beiden täglich neue Entdeckungen. "Mit viel Arbeit haben wir dann außerdem ein neues Dach angebracht und die Heizung saniert, denn wir wohnen auch auf dem Gelände". Zuerst einmal ging es also gar nicht darum, einen neuen Ort für den Anglerfachmarkt zu finden, sondern ein Zuhause für die Familie.

Wir waren auf der Suche nach einem Haus und haben gelesen, dass das Waldbad zum Verkauf steht und dann dachten wir, da könnte man auch einen Angelteich draus machen.

Sylvia Grimm Inhaberin des Anglerfachmarktes Zeißig

Sofort losangeln - im Angelteich oder am nahegelegenen See

Im Laufe der Zeit entschieden die beiden dann, auch mit dem Anglergeschäft nach Zeißig zu ziehen, denn das Geschäft am Adler war nur zur Miete. "Jetzt haben wir unser Geschäft auf dem eigenen Gelände", so Grimm und Reinert. Im Angelteich sind auch schon einige Fische eingesetzt und wachsen vor sich hin. Im Herbst kommen noch Forellen und Stöhre dazu.

Das Konzept mit Angelteich am Fachgeschäft geht jetzt schon auf: "Viele Kunden wollen sofort losangeln. Wir müssen wohl bald ein Reservierungssystem einführen", erklärte Grimm. Seit Mitte Juli am Geierswalder See Angeln erlaubt ist, kommen neben den Stammgästen auch noch mehr ortsfremde Kunden in das Geschäft.

Quelle: MDR/sm/mk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.07.2020 | Programmtipp aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen