Großauftrag für Oberlausitz Berliner Verkehrsbetriebe ordern Straßenbahnen bei Bombardier

Der Innenraum eines lackiertern Wagenkasten für die neuen Straߟenbahnen der Dresdener Verkehrsbetriebe (DVB) in einer Werkhalle des kanadischen Schienenfahrzeughersteller Bombardier.
Neue Wagen im Rohbau stehen im Görlitzer Werk. Diese sind für die Dresdner Verkehrsbetriebe bestimmt, bald soll für die Berliner gebaut werden. Bildrechte: dpa

Die Waggonbauwerke Görlitz und Bautzen haben einen Großauftrag der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhalten. Wie die BVG mitteilten, hat das Unternehmen bis zu 117 Straßenbahnen bei Bombardier bestellt. Demnach übernimmt der Standort in Görlitz den Wagenkastenbau und in Bautzen erfolgt die Endfertigung.

Auftragsvolumen von 570 Millionen Euro

Die neuen Straßenbahnen sollen ab Ende 2022 ausgeliefert werden. Das Mindestvergabevolumen soll bei 570 Millionen Euro liegen, heißt es in der Mitteilung. Außerdem soll Bombardier mehr als 30 Jahre lang die Ersatzteilversorgung übernehmen.

Aktuell besteht die Straßenbahnflotte der BVG aus 150 Fahrzeugen vom Typ GT6, beschafft ab 1994, sowie 207 Fahrzeugen vom Typ Flexity, beschafft ab 2008. Die Züge der nun neu bestellten Fahrzeuggeneration sollen nach und nach die Fahrzeuge vom Typ GT6 ersetzen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.12.2020 | ab 07:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald mit Video
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv