Ermittlungen laufen Anwohner nach Wohnwagenbrand in Görlitz in Angst

Nach dem Brand eines Wohnwagens im Görlitzer Stadtteil Weinhübel sind die Anwohner verunsichert. In der Vergangenheit hätten immer wieder Autos oder Mülltonnen gebrannt, erzählten sie aufgebracht Reportern. Viele Anwohner seien aufgeschreckt worden und hätten versucht, ihre Autos in Sicherheit zu bringen.

Bildergalerie Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Görlitz

Auf einem Parkplatz in Görlitz brennen Autos
Gegen 0:45 Uhr brach das Feuer aus. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Auf einem Parkplatz in Görlitz brennen Autos
Gegen 0:45 Uhr brach das Feuer aus. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Auf einem Parkplatz in Görlitz brennen Autos
Die Feuerwehr konnte auch die beiden Pkw nicht mehr retten. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Auf einem Parkplatz in Görlitz brennen Autos
Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 70.000 Euro. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Alle (3) Bilder anzeigen

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Die Bewohner der Gerda-Boenke-Straße waren in der Nacht durch einen lauten Knall geweckt worden. Als sie die Flammen auf dem Parkplatz sehen, riefen sie die Feuerwehr. Ob eine Gasflasche in dem Wohnwagen oder etwas anderes die Explosion ausgelöst hat, könne derzeit noch nicht gesagt werden, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz auf Anfrage von MDR SACHSEN.

Als die Feuerwehr gegen 1 Uhr am Brandort eintraf, standen ein Wohnwagen und zwei Autos in Flammen. Dem Polizeisprecher zufolge brannte nach ersten Erkenntnissen zuerst der Wohnwagen. Danach habe das Feuer auf die beiden Autos übergegriffen. Bewohner in dem Wohngebiet seien nicht zu Schaden gekommen. Ein Brandursachenermittler war vor Ort und soll klären, was den Brand ausgelöst hat. Über die Ursache gebe es derzeit noch keine Erkenntnisse, so der Sprecher. Brandstiftung sei aber nicht ausgeschlossen.

Einen Zusammenhang zu weiteren Bränden in dieser Woche in Bischofswerda und Cunewalde könne derzeit nicht gesehen werden, so der Sprecher weiter.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.04.2018 | ab 11:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2018, 13:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

15.04.2018 14:58 Fragender Rentner 6

@Meditaor zu 5

Danke für deine richtige Antwort auf meine falsche Frage.

14.04.2018 18:48 Meditaor 5

@Wolfis(1):
Sie stellen komische Fragen! Da hätten sie auch fragen können, ob wir damit leben müssen, das Teile der Bevölkerung Straftaten begehen.
Vielleicht sollte die Bevölkeurng einfach einmal konsequent sein und Straftaten, insbesondere Brandstiftungen, als verabscheuenswürdige Straftaten klar benennen. Eine Zeit lang war ja <Zündeln und Sprengen für Deutschland> richtig Sachsen en vogue und wurde von Teilen der Bevölkerung durchaus wohlwollend aufgenommen. Das verwirrt solch eBrandstifte rnatürlich ungemein und so mancher zündelt dann vielleicht nicht nur für Deutschland sondern weil er Lust an der Zerstörung hat oder weil er glaubt solche Straftaten seien inzwischen tolerierte Mittel der Meinungsäußerung.

@Fragender Rentner(1):
Mehr Gestörte, gesunkene Hemmschwellen, Nachahmungstäter - suchen sie sich was aus.
Wenn man auf Anstand scheißt, dann vielleicht auch auf die Gesetze?

14.04.2018 16:18 Fragender Rentner 4

Gibt es jetzt gefühlt immer mehr Wohnungsbrände in Deutschland?

Wenn ja, woran liegt es?

14.04.2018 15:07 Chris 3

das ist jetzt die neue Freiheit , und es kommt noch besser auf uns zu, wie zu DDR-Zeiten ??

14.04.2018 10:23 Na so was 2

Na, wenn`s da keine Zusammenhänge bei den Bränden in Cunewalde, Bischofswerda und Görlitz gibt, weiß ich auch nicht. Hoffentlich kann das die Polizei bis spätestens 17.04.2018 klären, denn dann ist ja alles, was in eine Polizeiuniform passt, in Ostritz versammelt. Das zusammengesparte Steuergeld muß doch ganz schnell aufgebraucht werden. Schlimm ist es aber vor allem für die Auto- und Wohnwagenbesitzer.

14.04.2018 10:05 Wolfis 1

Was in Deutschland seit zwei Jahren so alles brennt ist nicht normal. Täglich Brände und kein Ende. Ursachen werden keine genannt und Täter auch nicht. Warum? Müssen wir das hinnehmen als normal?