Verkehrsministerium Ausbau für Bundesstraßen in der Lausitz beschlossen

Bagger und Schweres Gerät bei Straßenbau-Großprojekt 2016 in Leipzig
In der Oberlausitz sollen mehrere Bundesstraßen ausgebaut werden. (Symbolbild) Bildrechte: imago/Stefan Noebel-Heise

In der Oberlausitz sollen mehrere Bundesstraßen ausgebaut werden. Wie die Landesdirektion Sachsen liegt für die B96 in der Gemeinde Oppach der Planfestellungsbeschluß vor. Die Straße kann damit auf mehr als einem Kilometer grundhaft ausgebaut werden. Geplant ist der Abriss und Neubau der Brücke über den Alten Graben. Auch ein Rad- und Gehweg soll entstehen.

Verkehrsministerium beschließt Ausbau von B115 und B156

Die Bundesstraßen 115 und 156 werden ebenfalls ausgebaut. Laut sächsischem Verkehrsministerium sollen dabei die Ortsumfahrungen Kodersdorf und Krauschwitz neugebaut werden. Geplant sei auch, die B156 bei Malschwitz/Niedergurig und bei Bluno auszubauen.

Dagegen werde die B178n von Weißenberg bis zur A15 in Brandenburg nicht verlängert. Der umweltfachliche Aspekt sei bei dieser Entscheidung mit ausschlaggebend gewesen, so das Ministerium. Der mögliche Streckenverlauf würde sieben Naturschutzgebiete und das UNESCO-Biospärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft kreuzen.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.10.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen