Ungebetener Besuch Bertsdorf-Hörnitz: Auto kracht in Hauswand - erhebliche Schäden

Die kaputte Wand von Innen, an der noch ein Fernseher hängt.
Fast hätte der Audi im Wohnzimmer gestanden: Ein Q3 ist von Bertsdorf-Hörnitz außen gegen eine Hauswand gekracht. Bildrechte: Christian Essler

So schnell kommen ungebetene Gäste ins Wohnzimmer: In Bertsdorf-Hörnitz in der Oberlausitz ist ein Autofahrer gegen eine Hauswand gekracht. Durch den Aufprall wurden Ziegelsteine in den Raum geschleudert, informierte ein Reporter. Glücklicherweise sei die dahinter befindliche Ferienwohnung zu diesem Zeitpunkt leer gewesen.

Das Unfallfahrzeug vor dem Haus.
Beim Ausparken zu viel Gas gegeben: Der Fahrer des Q3 musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Bildrechte: Christian Essler

THW angefordert

Der Fahrer des Autos musste in eine Krankenhaus gebracht werden. Durch den Aufprall wurde der Airbag ausgelöst und verhinderte den Einschätzungen nach Schlimmeres. Was genau passiert ist, wird noch untersucht. Den gegenwärtigen Einschätzungen zufolge wollte der Fahrer aus seiner Garage auf den Wilhelm-Fröhlich Weg fahren. Dabei gab er Gas und krachte in das auf der anderen Seite der Straße befindliche Haus bzw. dessen Hauswand. Wegen der erheblichen Schäden an der Hauswand forderten Rettungskräfte das Technische Hilfswerk (THW) an, um die Hauswand abzusichern und die Statik zu prüfen.

Mauerstücke liegen in der Wohnung.
Die herausgebrochenen Ziegelsteine verteilten sich im Wohnzimmer. Bildrechte: Christian Essler

Quelle: MDR/ce/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.08.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen