Ein Achtungsschild für Panzer steht im sächsischen Weißkeißel auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz.
Bildrechte: dpa

16.07.2019 | 08:08 Uhr Truppenübungsplatz Oberlausitz soll ausgebaut werden

Ein Achtungsschild für Panzer steht im sächsischen Weißkeißel auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz.
Bildrechte: dpa

Der Truppenübungsplatz Oberlausitz zwischen Rietschen und Weißkeißel soll zum zentralen Ausbildungs- und Übungseinrichtung der Bundeswehr im Osten ausgebaut werden. Nach Informationen eines MDR SACHSEN-Reporters wird der Truppenübungsplatz damit gewissermaßen befördert. Aus diesem Anlass werden am Dienstag der Bundeswehr-Generalinspekteur Eberhard Zorn sowie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Oberlausitz erwartet. Sie wollen gemeinsam über das Potential des Platzes informieren. Künftig sollen auf dem Gelände unbemannte Waffensysteme ausprobiert und getestet werden. Der Truppenübungsplatz Oberlausitz besitzt zudem die modernste Panzerschießbahn in Europa. Die 15 Gefechtsbahnen auf dem Gelände sind daher nahezu über das gesamte Jahr ausgelastet.

Quelle: MDR/uw/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.07.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Feuerwehreinsatz in Chemnitz
Bildrechte: MDR/Haertelpress