Die Feuerwehr steht auf einer Hubbühne und löscht den Brand in einem Autohaus.
Am Montag waren zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz, um ein Feuer in einem Görlitzer Autohaus zu löschen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erneuter Feuerwehreinsatz Feuer in Autohaus in Görlitz aufgeflammt

In dem am Montag bei einem Feuer niedergebrannten Autohaus ist am Freitagmittag ein Glutnest aufgeflammt. Mittlerweile hat die Feuerwehr den Brand aber wieder gelöscht. Zum Feuer selbst ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft Görlitz.

Die Feuerwehr steht auf einer Hubbühne und löscht den Brand in einem Autohaus.
Am Montag waren zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz, um ein Feuer in einem Görlitzer Autohaus zu löschen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im niedergebrannten Görlitzer Autohaus Roscher in der Reichenbacher Straße ist am Freitag gegen Mittag erneut ein Glutnest aufgeflammt. Die Görlitzer Besrufsfeuerwehr hatte die Flammen aber bereits am frühen Nachmittag gelöscht und zwar mithilfe einer Drehleiter. Von außen sei Schaum in das Gebäude geblasen worden, hatte die Feuerwehr berichtet. Wie die Polizei MDR SACHSEN sagte, sei so ein Wiederaufflammen bei so einem großen Brand nicht ungewöhnlich.

Am Montag hatte ein Großfeuer in dem Gebäudekomplex an der Reichenbacher Straße gewütet und schwere Schäden hinterlassen. Die Staatsanwaltschaft von Görlitz ermittelt gegen einen 31 Jahre alten Automechaniker wegen fahrlässiger Brandstiftung. Wie Radio Lausitz berichtet, prüft die Staatsanwaltschaft auch, ob der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Bei dem Feuer war ein Sachschaden von mindestens einer Millionen Euro entstanden. Die genaue Summe steht aber laut Polizei noch nicht fest.

Großbrand in Görlitz

Blick durch den Eingang in die vom Feuer verwüstete Werkshalle. Am Eingang steht ein kleiner Wagen mit einem gelben Feuerwehrschlauch.
Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Blick durch den Eingang in die vom Feuer verwüstete Werkshalle. Am Eingang steht ein kleiner Wagen mit einem gelben Feuerwehrschlauch.
Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Blick durch eine Einfahrt in die ausgebrannte Werkshalle.
Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Feuerwehrleute stehen auf einer Drehleiter und spritzen mit einem Schlauch Wasser in einer Werkshalle.
Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Feuerwehrleute stehen vor einer Werkshalle mit roter Klinkerfassade, die zum Teil verrusst ist. Das Dach dieser Halle ist durch Feuer eingestürzt.
Bildrechte: MDR/Dan Hirschfeld
Blick in eine ausgebrannte Autowerkstatt
Bildrechte: Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Die Autoglas Görlitz GmbH in der Reichenbacher Straße 3 brennt lichterloh.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Alle (11) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/nng/uw

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.03.2019 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 17:05 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen