Zeugen gesucht Brandstiftung im Wald bei Oybin - Belohnung ausgesetzt

Holz brennt lichterloh am Rand eines Waldes
Das am Waldrand gelagerte Holz stand am Montagabend lichterloh in Flammen. Bildrechte: xcitepress

Die Stadt Zittau hat eine Belohnung für Hinweise zu einer Brandstiftung im Stadtwald ausgelobt. Am Montagabend hatte im Waldgebiet am Armesünderweg in Niederoybin ein Holzstapel gebrannt. Aufgrund der Umstände sei davon auszugehen, dass das Feuer gelegt wurde, teilt ein Stadtsprecher mit. In den vergangenen Monaten hatte es im Zittauer Gebirge immer wieder ähnliche Brände gegeben. Wegen der großen Gefahr für den Stadtwald habe die Stadt nun eine zuvor ausgelobte Belohnung nochmal verdoppelt. Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, würden jetzt mit 2.000 Euro belohnt, teilt die Stadtverwaltung mit. Beobachtungen von Zeugen nimmt das Polizeirevier in Zittau entgegen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot angerückt. Wie es vor Ort hieß, lag das Augenmerk darauf, ein Übergreifen der Flammen auf den Wald zu verhindern.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.08.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Schnelltest-Station am Grenzübergang Klingenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK