Testen statt Tanken Pendler-Testcenter bei Kodersdorf in Betrieb gegangen

Grenzpendler müssen sich vom kommenden Montag an einmal pro Woche regelmäßig auf Corona testen lassen. Schnelltests aus Polen und Tschechien werden anerkannt. Parallel dazu stehen in Sachsen Testcenter zur Verfügung. Ein Center steht an der B115 bei Kodersdorf in der Lausitz. Am Freitag Morgen ist die Einrichtung in Betrieb gegangen.

Ein Testcenter an einer Straße
Das Testcenter ist auf dem Parkplatz der Aral Tankstelle aufgebaut. Bildrechte: Lausitznews

Am Donnerstagabend ist auf dem Gelände eines Rasthofes bei Kodersdorf ein Corona-Testcenter aufgebaut worden. Die Firma CoviMedical UG aus Dillenburg bietet hier seit Freitagmorgen kostenpflichtige Schnelltests an. Wie die Firma mitteilt, dauert der Test nur knapp zwei Minuten. Das Ergebnis werde anschließend innerhalb von rund 15 Minuten per E-Mail mitgeteilt. Das darin enthaltene PDF-Dokument diene dann als Nachweis, welcher bei einer Kontrolle nach der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung für Grenzgänger mitgeführt werden muss.

Ein Testcenter neben einem Parkplatz
Der Rasthof in Kodersorf wird täglich von Lastwagenfahrern zum übernachten genutzt. Bildrechte: Lausitznews

Auf dem Gelände stehen mehrere Container. Im Einbahnstraßensystem werden die Testungen durchgeführt. Dafür ist eine Online-Anmeldung erforderlich. Laut Betreiber soll die Wartezeit weniger als fünf Minuten betragen. Der Test kostet 34,90 Euro.

Freistaat Sachsen beteiligt sich an Kosten

Erstattet der Arbeitgeber dem Grenzpendler die Testkosten oder wird der Test im Unternehmen durchgeführt, unterstützt der Freistaat die Betriebe mit einer Pauschale von 10 Euro pro Test. Die Förderung erfolge gebündelt nach dem Erstattungsprinzip. Zunächst gehe das Unternehmen in Vorleistung, teilte die Sächsische Staatsregierung mit. Anträge, verbunden mit dem Nachweis über tatsächlich erfolgte Testungen seien frühestens vier Wochen nach Inkrafttreten der Regelung am 18. Januar 2021 bei der Landesdirektion Sachsen zu stellen. Die Antragsformulare werden rechtzeitig vorher bekanntgemacht,hieß es.

Corona-Testcenter Kodersdorf Autobahn
Das Testcenter in Kodersdorf ist in der Nacht zum Freitag aufgebaut worden. Bildrechte: Jens Kaczmarek

In Sachsen arbeiten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit über 10.000 Grenzgänger aus Polen und über 9.000 Grenzgänger aus Tschechien.

Quelle: MDR/jc

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.01.2021 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen