26.06.2020 | 10:51 Uhr Filmnächte im Zittauer Weinaupark starten

Zahlreiche Menschen sitzen kurz vor Sonnenuntergang am Königsufer in Dresden
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

Am Freitagabend beginnen die Zittauer Filmnächte. Wie die Betreiber mitteilten, finden die Filmvorführungen im Weinaupark bis zum 26. August statt. Den Auftakt macht der Film "Die Känguru-Chroniken" basierend auf den Büchern von Marc-Uwe Kling.

Hygieneauflagen gelten auch hier

Laut den Betreibern muss auf dem gesamten Gelände ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Zudem können nicht alle der knapp 1.000 Sitzplätze genutzt werden. Deshalb seien alle nutzbaren Sitzplätze markiert, die anderen werden abgesperrt. 2001 waren die Zittauer Filmnächte als kleines Sommerkino im Hinterhof der Hillerschen Villa in Zittau gestartet.

Die Betreiber der Filmnächte "Hillersche Villa" Die Hillersche Villa ist ein soziokulturelles Zentrum in Zittau, das ganzjährig ein breitgefächertes Kulturangebot bereithält, um die Attraktivität der Stadt zu erhöhen. Sie betreiben unter anderem das Kronenkino in der Webervorstadt.

Filmnächte in anderen Städten bereits gestartet

Auch in anderen Städten in Sachsen sind die Filmnächte schon angelaufen. Die Filmnächste in Chemnitz laufen bereits seit dem 18. Juni. Seit dem 25. Juni gibt es die Filmnächte in Dresden. Für die Filmnächte im Scheibenholz auf der Leipziger Galopprennbahn sei auch ein Sommerkino geplant so die Veranstalter. Hier müsse das Hygienekonzept noch abgenommen werden.

Quelle: MDR/kh

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Besucher auf dem Christkindelmarkt in Görlitz 3 min
Bildrechte: MDR/Uwe Walter

Mehr aus Sachsen