Ein Mann spielt an einem Spielautomat
Symbolbild Bildrechte: colourbox

23.05.2019 | 14:30 Uhr Landesdirektion schließt illegale Spielhalle in Görlitz

Ein Mann spielt an einem Spielautomat
Symbolbild Bildrechte: colourbox

In Görlitz ist die Polizei gegen illegales Glücksspiel vorgegangen und hat eine Spielhalle geschlossen. Wie die Landesdirektion mitteilte, hatte sie als Aufsichtsbehörde für den Betrieb keine Genehmigung erteilt, weil die Spielhalle zu nah an einer Schule lag. Die Inhaberin habe trotz mehrfacher Aufforderung die Spielhalle nicht geschlossen und illegal weiterbetrieben. Daher sei die Einrichtung nun verschlossen und versiegelt worden.

Laut Glücksspielstaatsvertrag muss zwischen einer Spielhalle und einer allgemeinbildenden Schule ein Mindestabstand von 250 Metern eingehalten werden. Zwischen dem Casino und dem Augustum-Annen-Gymnasium sind es nach Behördenangaben nur 120 Meter gewesen. Der Betrieb einer Spielhalle ohne Erlaubnis ist illegales Glücksspiel. Es handelt sich dabei um eine Straftat.

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.05.2019 | 15:30 Uhr in den Nachrichten aus der Region Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen