04.06.2020 | 14:01 Uhr 2,23 Promille: Transporterfahrer beruft sich auf Melissengeist gegen Magenschmerzen

Produktion von Klosterfrau Melissengeist
Ein betrunkener Transporterfahrer behauptet, er habe Melissengeist gegen Magenprobleme getrunken. Bildrechte: imago/Uwe Steinert

Die Bundespolizei hat in Krauschwitz im Landkreis Görlitz einen Transporterfahrer gestoppt. Bei der Kontrolle vernahmen die Beamten eine massive Alkoholfahne. Für diese hatte der 59-jährige Mann aus Ungarn folgende Erklärung parat: Er habe Magenprobleme und deshalb einen kräftigen Schluck Klosterfrau Melissengeist getrunken.

Die Bundespolizisten blieben nach eigener Aussage skeptisch und ermittelten weiter: Nach erster Beurteilung könne es "keinesfalls nur ein Schluck oder überhaupt das pflanzliche Arzneimittel gewesen sein", hieß es. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,23 Promille. Das Polizeirevier Weißwasser der Landespolizei übernahm den Fall und ordnete eine Blutentnahme an.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.06.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen