11.07.2019 | 06:34 Uhr Verkehrsgesellschaft ohne Verkehr: Landkreis Görlitz will Anteile loswerden

Altes Haltestellenschild der Dresdner Verkehrsbetriebe
Bildrechte: dpa

Der Landkreis Görlitz will sich von seinen Anteilen an der Niederschlesischen Verkehrsgesellschaft NVG trennen. Deshalb sucht die Kreisverwaltung jetzt einen Interessenten, der ihr die Anteile für 90.000 Euro abkauft, teilte der Landkreis MDR SACHSEN mit. Der Betrieb ruht seit Ende 2017, weil er keine Aufträge hat und damit auch kaum Umsatz erwirtschaftet. Den Mitarbeitern war bereits vor zwei Jahren gekündigt worden.

Haupteigentümer der Verkehrsgesellschaft ist mit 85 Prozent das Verkehrsunternehmen Transdev GmbH aus Berlin. Das ist an den 15 Prozent Geschäftsanteilen des Landkreises Görlitz allerdings nicht interessiert.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN | 11.07.2019 | 05:30 Uhr in den Reginalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen