Klimaaktivisten in weißen Overalls im Tagebau Welzow-Süd
Bildrechte: xcitePRESS/lk

01.12.2019 | 19:07 Uhr Lippendorf und Jänschwalde nach Protesten wieder im Normalbetrieb

Klimaaktivisten in weißen Overalls im Tagebau Welzow-Süd
Bildrechte: xcitePRESS/lk

Nach dem Ende der Proteste von Klimaschützern arbeiten der Tagebau und das Kraftwerk Jänschwalde und das Kraftwerk Lippendorf wieder im normalen Betrieb. Das teilte der Betreiber Leag am Sonntag mit. Am Samstagmorgen waren hunderte Kohlegegner in die Tagebaue Jänschwalde und Welzow-Süd und im Leipziger Revier gestürmt. Während die Arbeiten im Tagebau Welzow-Süd planmäßig ruhten, musste der Grubenbetrieb in Jänschwalde aus Sicherheitsgründen angehalten werden. Gleichzeitig besetzten Kohle-Gegner an mehreren Stellen Gleise der Kohleverbindungsbahn und schnitten so das Kraftwerk Jänschwalde vom Kohlenachschub ab.

Übergriffe auf Anlagen und Maschinen verhindert

Nach Angaben der Leag musste es daraufhin auf das Minimum seiner Leistung heruntergefahren werden, um mit den vorhandenen Kohlevorräten die Fernwärmeversorgung für die Städte Cottbus und Peitz aufrechterhalten zu können. Am frühen Samstagabend beendeten die Klimaschützer Blockaden und Besetzungen.

Leag-Vorstand Helmar Rendez zeigte sich erleichtert. "Unsere schlimmsten Befürchtungen sind nicht eingetreten - trotz der großen Anzahl an Kohlegegnern, die auf unser Betriebsgelände vorgedrungen ist und des unmittelbaren Eingriffs in die Strom- und Wärmversorgung", sagte er. Das sei der Polizei, dem besonnenen Verhalten der Mitarbeiter und dem geschlossenen Auftreten vieler Lausitzer zu verdanken, die Übergriffe auf Anlagen und Maschinen verhindert hätten. Sie hätten klargestellt, dass sie für Demonstrationsfreiheit und Meinungsstreit einstehen, aber jede Form von Gewalt ablehnen. Er betonte, dass die Lausitz die Empfehlungen der Kohle-Kommission umsetzen werde. Dafür brauche sie aber Zeit.

Ende Gelände hat hier keinen Rückhalt für einen durch Druck und Blockaden erzwungenen sofortigen Kohleausstieg gefunden.

Helmar Rendez Leag-Vorstandsvorsitzender

Bildergalerie So laufen die Protestaktionen pro und contra Braunkohle

Protest Tagebau Schleenhain
Braunkohlegegner im Tagebau Vereinigtes Schleenhain Bildrechte: Tim Wagner
Protest Braunkohle Welzow
Am Morgen waren sie zum Tagebau gezogen. Bildrechte: xcitePRESS/lk
Klimaaktivisten sitzen auf den Gleisen zum Kraftwerk Jänschwalde
Braunkohlegegner haben die Zufahrt zum Kraftwerk Jänschwalde blockiert. Bildrechte: Lausitznews
Klimaaktivisten sitzen auf den Gleisen zum Kraftwerk Jänschwalde
Braunkohlegegner haben die Zufahrt zum Kraftwerk Jänschwalde blockiert. Bildrechte: Lausitznews
Ein Mahnfeuer brennt vor einem Transparent mit der Aufschrift "Für die Lausitz Jänschwalde muss bleiben" an den Tagesanlagen zum Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitzer Energie Bergbau AG (LEAG).
Die Kohlekumpel fordern: "Jänschwalde muss bleiben". Bildrechte: dpa
Protest Tagebau Schleenhain
Braunkohlegegner im Tagebau Vereinigtes Schleenhain Bildrechte: Tim Wagner
Protest Tagebau Schleenhain
Braunkohlegegner im Tagebau Vereinigtes Schleenhain Bildrechte: Tim Wagner
Protest Tagebau Schleenhain
Braunkohlegegner im Tagebau Vereinigtes Schleenhain Bildrechte: Tim Wagner
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Kohleproteste Tagebau Schleenhain
Die Polizei schätzt die Zahl der Demonstranten im Tagebau Vereinigtes Schleenhain auf 1.200. Bildrechte: dpa
Klimaaktivisten in weißen Overalls im Tagebau Welzow-Süd
Hunderte Klimaaktivisten besetzen den Tagebau Welzow-Süd Bildrechte: xcitePRESS/lk
Klimaaktivisten in weißen Overalls im Tagebau Welzow-Süd
Hunderte Klimaaktivisten besetzen den Tagebau Welzow-Süd Bildrechte: xcitePRESS/lk
Klimaaktivisten in weißen Overalls im Tagebau Welzow-Süd
Hunderte Klimaaktivisten besetzen den Tagebau Welzow-Süd Bildrechte: xcitePRESS/lk
Alle (26) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.12.2019 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2019, 19:07 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen