08.07.2019 | 13:31 Uhr Urteil am Landgericht Görlitz: Lebenslang für Mord an Seniorin

Mordprozess in Görlitz
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Das Landgericht Görlitz hat am Montag einen 34-jährigen Mann aus Polen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Mann eine 90-Jährige in ihrer Wohnung in Görlitz-Königshufen ermordet hat.

Demnach soll der Angeklagte in die Wohnung des Opfers eingedrungen sein, um nach Geld und Wertsachen zu suchen. Als die Frau ihn bemerkte, habe er die Seniorin zu Boden gestoßen und mit sieben Lagen Klebeband Mund und Nase zugeklebt. Die Frau erlitt mehrere Rippenbrüche und verstarb. Das Landgericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit kann der Angeklagte nach 15 Jahren nicht automatisch entlassen werden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.07.2019 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Angeleint suchten Taucher der Polizei am Freitag die Neiße unterhalb der Altstadtbrücke ab.
Angeleint suchten Taucher der Polizei am Freitag die Neiße unterhalb der Altstadtbrücke ab. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich
Claus Schierz, Radik Nizamov und Enrico Gerber von der Firma GFT wollen die leerstehenden Hallen des Neuwerks in Weißwasser wieder mit Maschinen füllen und Glasfaserprodukte herstellen. mit Audio
Claus Schierz, Radik Nizamov und Enrico Gerber von der Firma GFT wollen die leerstehenden Hallen des Neuwerks in Weißwasser wieder mit Maschinen füllen und Glasfaserprodukte herstellen. Bildrechte: MDR/Martin Kliemank

Mehr aus Sachsen