Bildergalerie Leichtflieger auf dem Flugplatz in Görlitz

Ein Gleitschirmflieger startet
Dann kommt Tempo ins Spiel. Mit einer Geschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde wird der Paraglider gezogen und so in die Luft befördert. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Menschen sitzen in einer Halle
Morgenbriefing im Zelt. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Ein Mann mit einem großen Rucksack
Ein Gleitschirm kann auf Rucksackgröße zusammengepackt werden. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Gleitschirmflieger auf einer Wiese
Auf geht`s zum Startplatz. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Ein Mann steht neben einem Anhänger
Dietrich Münchmeyer bedient am anderen Ende des Feldes die Seilwinde. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Menschen hantieren mit ihren Gleitschirmen
Bevor es in die Luft geht, ist Vorbereitung das A und O. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Autos auf einer Wiese
Mit dem Windenführer wird derweil über Funk Kontakt gehalten. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Menschen hantieren mit ihren Gleitschirmen
Jede Schnur muss richtig liegen, damit ein sauberer Start gelingt. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Ein Gleitschirmflieger startet
Zum Test den Schirm in die Luft geschwungen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Menschen hantieren mit ihren Gleitschirmen
Alles ist bereit. Der Starthelfer gibt über Funk das Okay an die Seilwinde weiter. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Gleitschirmflieger
Die Winde setzt sich in Gang und das Seil spannt sich. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Ein Gleitschirmflieger startet
Dann kommt Tempo ins Spiel. Mit einer Geschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde wird der Paraglider gezogen und so in die Luft befördert. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Ein Gleitschirmflieger
In 400 bis 500 Metern klingt sich der Gleitschirmpilot aus. Dann gilt es, die richtige Thermik zu finden, um möglichst lange oben zu bleiben. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt
Alle (12) Bilder anzeigen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau