Kooperation Lokführer aus Serbien fahren Züge der Länderbahn

Lokführer aus Serbien sollen künftig Züge der Länderbahn führen und können in Deutschland ihre Ausbildung zum Triebwagenführer absolvieren. Das sieht eine Kooperation vor.

Die Länderbahn GmbH hat am Mittwoch mit der technischen Eisenbahnschule Belgrad eine Kooperation zur Ausbildung von Fachpersonal im Eisenbahnwesen in Belgrad unterzeichnet. Somit können künftig Zuge auf den Strecken zwischen Dresden und Görlitz sowie im Dreiländereck von Lokführer aus Serbien gefahren werden. "Diese Vereinbarung bildet den Grundpfeiler für eine langfristige Zusammenarbeit mit einem klarem Nutzen für beide Seite", sagte Länderbahn-Geschäftsführer Wolfgang Pollety. Demnach können auch Studierende der serbischen Eisenbahnschule künftig Praktika und eine Ausbildung zum Triebwagenführer in Deutschland absolvieren. Dazu gehört parallel auch eine deutsche Sprachausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss bietet die Länderbahn sogar Jobs als Lokführer an.

Integrationsexperte kümmert sich um serbische Lokführer

 "Diese Vereinbarung ermöglicht eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Fachkräften im Eisenbahnbereich, von der alle Seiten profitieren können", sagte Catrin Czyganowsk, Leiterin der Wirtschaftsabteilung der deutschen Botschaft in Serbien. "Ich glaube, diese Zusammenarbeit wird im großen Maße die Ausbildungsqualität, welche die Technische Eisenbahnschule den Schülern anbietet, verbessern", erklärte Aleksandar Pajić, Vize-Minister des serbischen Verkehrsministeriums. Unterstützt wird das Projekt auch von der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer und dem Goethe-Institut Belgrad. Ein speziell von der Länderbahn eingestellter Integrationsexperte wird sich um die Belange der serbischen Lokführer kümmern.

Ein Trilex-Zug der Länderbahn.
Die Länderbahn fährt mit den Zügen ihres Subunternehmen "Trilex" unter anderem zwischen Dresden, Görlitz und Bautzen. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Quelle: MDR/pw/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.02.2019 | ab 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2019, 19:25 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen