08.07.2020 | 06:00 Uhr Zebramangustenanlage im Tierpark Görlitz- Zgorzelec eingeweiht

Die Zebramangusten im Görlitzer Tierpark durften am Dienstagmittag in ihr neues Zuhause umziehen. Wie die Kuratorin Catrin Hammer mitteilte, befindet sich das neue Domizil der Mangusten im Eingangsbereich des Tierparks. Große Glasscheiben sollen den Eindruck erwecken, die Tiere würden sich komplett frei im neuen Gehege bewegen, so Hammer.

Wohnen im Biergarten

Laut Catrin Hammer wurde das neue Gehege im Stile eines Biergartens gebaut. Zebramangusten gelten in ihren Herkunftsgebieten als Kulturfolger. Man sehe sie häufig in von Menschen beeinflusster Umgebung, so zum Beispiel in Camps und Lodges.

Da ein Klein-Afrika in unserem Eingangsbereich recht deplatziert wirken würde, haben wir uns entschieden, den vorhandenen Stil aufzunehmen und mit entsprechender Einrichtung einen artgemäßen Ersatzlebensraum für die Mangusten zu schaffen. Statt über Termitenhügel geht’s hier drüber, drauf, durch und unter Fässer, Kisten, Tische und Bänke.

Catrin Hammer Kuratorin des Tierparks

Quelle: MDR/kh

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen