Covid-19-Pandemie Neun Corona-Neuinfektionen in Görlitz

Corona-Intensivstation im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Gleich neun Neuinfektionen sind gestern in Görlitz vermeldet worden. Bildrechte: dpa

Im Landkreis Görlitz gibt es im Vergleich zu gestern neun Corona-Neuinfektionen. Die seien in einer Werkstatt für Behinderte in Löbau festgestellt worden, teilt das Landratsamt mit. Unter den dort positiv Getesteten sei auch eine Person aus einem Behindertenwohnheim in Oppach und eine aus einem Behindertenwohnheim in Löbau. Für die Bewohner beider Heime hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet.

In den Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen in Kemnitz bei Bernstadt und in Sohland am Rotstein gab es dagegen keine Neuinfektionen, teilt das Landratsamt weiter mit. Damit sind im Landkreis Görlitz aktuell 57 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Moderater Anstieg der Neuinfektionen in Sachsen

Die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Sachsen erhöht sich weiter zweistellig - auf niedrigem Niveau. Die laufend aktualisierte Statistik des Gesundheitsministeriums wies am Montag 25 Fälle mehr als vor dem Wochenende auf. Damit sind aktuell 5649 Infektionen im Freistaat bestätigt. Die Zahl derer, die mit dem Coronavirus infiziert waren und starben, ist mit 224 weiter konstant. Etwa 5295 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen gelten als genesen - ein Schätzwert. Der Anteil Gestorbener an der Gesamtzahl der laborbestätigten Infektionsfälle beträgt unverändert 4 Prozent.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.08.2020 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen