27.02.2020 | 16:20 Uhr Behindertenwerkstatt Niesky erfolgreich im Online-Geschäft

Wie kommen Produkte von Behindertenwerkstätten an die Kundschaft? Die Diakonie in Niesky setzt dabei erfolgreich auf das Internet. Ihr Online-Handel läuft so gut, dass die Versandabteilung jetzt vergrößert werden muss.

Frauen in einer Schneiderwerkstatt
Die Näherei der Behindertenwerkstatt Niesky: Hier werden Auftragsarbeiten für andere Unternehmen erledigt und eigene Waren produziert. Bildrechte: MDR/Viola Simank

In der Werkstatt für Behinderte der Diakonie in Niesky wird genäht, ausgestanzt oder verpackt. Rund 120 Männer und Frauen arbeiten hier und stellen Produkte vom Dichtungsring bis zur Nackenrolle her. Neben der Näherei gibt es auch eine Holzwerkstatt, eine Korbflechterei und verschiedene Stanzmaschinen. Diese Bandbreite sei wichtig, damit jeder Mitarbeiter die passende Arbeit findet, sagt Werkstattleiter Volkhard Schmid: "Das ist Sinn und Zweck der Behindertenwerkstätten, so dass jeder nach seinen Möglichkeiten gefördert wird und arbeiten kann." Deshalb gehört zur Werkstatt in Niesky auch eine Wäscherei, am Standort Rothenburg außerdem eine Keramikabteilung sowie Landschaftspflege und Hauswirtschaft.

Online-Handel boomt

Doch wie bringt man die vielen Produkte an die Kunden? Die drei Werkstattläden in der Region verkaufen nur begrenzte Stückzahlen. Deshalb haben die Werkstätten der Diakonie St. Martin einen Online-Versandhandel aufgebaut. Sie verkaufen die Waren über ihre eigene Internetseite, aber auch über zwei große Internethändler. In der Hochsaison laufen täglich aus ganz Europa bis zu 250 Bestellungen ein, ansonsten zwischen 75 und 100, sagt Verkaufsleiterin Stefanie Strauß. Die Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr, so dass die Verkaufsabteilung, in der inzwischen sieben Leute beschäftigt sind, aus allen Nähten platzt. Allein im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Bestellungen verdoppelt: 21.000 Pakete haben 2019 die Behindertenwerkstatt Niesky verlassen. Deshalb wird die Verkaufsabteilung mit dem Versand im Laufe des Jahres in größere Räume umziehen.

Überraschender Verkaufsschlager

Vogelhaus
Der Renner im Online-Versand: Mini-Dachschindeln für Vogelhäuschen & Co. Bildrechte: MDR/Viola Simank

Als echter Renner hat sich beim Online-Versand übrigens ein Produkt herausgestellt, von dem niemand das erwartet hätte: Mini-Dachschindeln aus Dachpappe. Sie seien für Bastelarbeiten gedacht, zum Beispiel zum Abdecken von Vogelhäusern oder Hundehütten, sagt Werkstattleiter Schmidt. Auch Selbstbausätze für Nistkästen seien sehr beliebt. Wenn all das gut verkauft wird, kommt dies auch den Behinderten zugute: 70 Prozent des Gewinns wird an die Mitarbeiter ausgezahlt.

Quelle: MDR/vis

Was sind Werkstätten für Behinderte? Die Werkstätten sind keine Erwerbsbetriebe, sondern als Eingliederungseinrichtungen Teil des umfassenden Systems der beruflichen Rehabilitation in der Bundesrepublik Deutschland.

Sie sind kein Teil des allgemeinen Arbeitsmarktes, die Werkstattbeschäftigten sind keine "Arbeitnehmer im Wartestand".

Dort arbeiten Menschen, die eine Assistenz, Betreuung, Förderung und Pflege in den Werkstätten benötigen.

Alle grundsätzlichen Werkstattangelegenheiten und zahlreiche Einzelheiten sind gesetzlich festgelegt und durch Verordnungen bis ins Detail geregelt.

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V.

Bildergalerie Einblicke in die Behindertenwerkstatt

Geschenkartikel aus Keramik und Holz in einem Regal
Die Behindertenwerkstätten der Diakonie St. Martin in Niesky und Rothenburg haben drei Werkstattläden, in denen sie ihre Produkte verkaufen. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Geschenkartikel aus Keramik und Holz in einem Regal
Die Behindertenwerkstätten der Diakonie St. Martin in Niesky und Rothenburg haben drei Werkstattläden, in denen sie ihre Produkte verkaufen. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Körbe in Regalen
Den meisten Umsatz machen die Werkstätten jedoch über ihren Internethandel. Im Lager warten die Waren auf den Versand. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Weiß gesprenkelte Platten mit Wellenrand
Verkaufsschlager sind unter anderem Mini-Dachschindeln, die aus Dachpappe ausgestanzt werden. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Vogelhaus
Sie kommen unter anderem bei Vogelhäusern zum Einsatz. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Bunte Flaschen-Aufsätze
In der Werkstatt wird auch Auftragsarbeit für Unternehmen erledigt, wie die Herstellung dieser Flaschenverschlüsse. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Frauen in einer Schneiderwerkstatt
In der Schneidewerkstatt entstehen unter anderem Nackenrollen und Wimpelketten für den Verkauf. Bildrechte: MDR/Viola Simank
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.01.2020 | 16:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2020, 16:20 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen