05.12.2019 | 18:00 Uhr Alles fing mit Bier an: Ostritzer Friedensfest erhält Engagementpreis

Sie kauften den Neo-Nazis einfach das Bier weg und kamen damit überregional in die Schlagzeilen. Jetzt trauen sich immer mehr Menschen und engagierten sich gegen Rechtsextremismus.

Für ihren spontanen Einsatz gegen Treffen von Rechtsextremen ist die Ostritzer Initaitive "Friedensfest" mit dem diesjährigen Deutschen Engagement-Preis für Toleranz und Weltoffenheit ausgezeichnet worden. Bundesfamilienministerin Giffey übergab am Abend den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis. Insgesamt waren 617 Nominierte waren ins Rennen gegangen.

Spontaner Protest

Am Anfang des Jahres hatte sich zunächst eine kleine Gruppe von Ostritzer Bürgern dazu entschlossen, dem Treffen der Rechten im Hotel "Neißeblick" etwas entgegenzusetzen. Spontan organisierten sie ein kleines Friedensfest, kauften sämtliche Biervorräte in den Geschäften auf und baten Musik-Gruppen aus und um Ostritz sich zu beteiligen.

Immer mehr Bewohner positionieren sich gegen Rechtsextremismus

Inzwischen ist die Friedensinitiative auf mehr als 100 Personen angewachsen, und wie eine der Mitorganisatorinnen sagte, hätten viele Bürger jetzt ebenfalls ihre Bedenken und Ängste abgelegt. Immer mehr Bewohner seien bereit sich gegen ein weiteres Treffen der Rechten in Ostritz friedlich zu positionieren. Die Friedensfest Macher haben angekündigt, sich jedes Mal etwas einfallen lassen zu wollen, um den Rechten Weltoffenheit und Toleranz zu setzen.

Konzertbesucher hebt einen Bierbecher in die Höhe
Die Polizei hatte auf dem Gelände des Neonazi-Festivals in Ostritz Alkoholverbot erteilt. Bier durfte nur außerhalb des Geländes konsumiert und gekauft werden. Nachdem der einzige Supermarkt des Ortes kein Bier mehr hatte, saßen die Teilnehmer des Neonazi-Festivals auf dem Trockenen. Bildrechte: imago images / lausitznews.de

Auszeichnung für "Einsatz für ein demokratisches Miteinander"

Die Initiative wird mit dem Preis für ihren "Einsatz für ein demokratisches Miteinander geehrt. Ebenfalls für ihr Engagement ausgezeichnet wurden fünf Vereine und Projekte sowie eine Firma aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin.

Quelle: MDR/rh/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.12.2019 | ab 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Besucher auf dem Christkindelmarkt in Görlitz 3 min
Bildrechte: MDR/Uwe Walter

Mehr aus Sachsen